Trauerhaus Kirste Bestatungen
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Club-Tanzschule Hädrich
Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Handelshof

Das kleine Fest am großen Teich: Auf dem Außenmühlenfest geht es wieder rund

Harburg. Vom 10. bis 12. August ist es wieder soweit: Das Außenmühlenfest, das „Kleine Fest am großen Teich", präsentiert von Heiko Hornbacher, startet wieder durch. Zum 31. Mal können die Harburger drei tagelang wieder familiär und fröhlich feiern, schlemmen und den Attraktionen zuschauen.

Live-Musik auf zwei Bühnen und Partyareal

2018 08 18 amf1Auf der großen Hamburg 2-Bühne gibt es wieder ein buntes Programm. Im letzten Jahr waren sie zum ersten Mal mit dabei – in diesem Jahr rocken sie gleich zweimal das Außenmühlenfest: Boerney & die Tri Tops spielen am Samstag und am Sonntag und sorgen für Partystimmung.

Auch Kettensägenschnitzer und besser-im-blick-Fotograf Sören Noffz ist mit seiner Schnitzerbühne mit dabei. An drei Tagen gibt es hier wieder Live-Musik vom Feinsten: Dennis Adamus, Bibi Lightning und viele mehr werden an allen drei Tagen die Schnitzerbühne rocken. Und in den Pausen schnitzt Sören Noffz mit der Kettensäge dass die Späne fliegen. Das Programm der Schnitzerbühne lässt sich auch wunderbar im liebevoll gestalteten Biergarten an der Bühne genießen.

2018 08 18 amf2Natürlich ist auch die Harburger Szene-Location Southside wieder mit ihrem Partyareal dabei. Leckere Cocktails, Longdrinks und Beats von DJ Zoroo sorgen für Partyfeeling und laden auf die Tanzfläche ein.

Kulinarische Vielfalt

Auch kulinarisch hat das Außenmühlenfest wieder einiges zu bieten. Ganz neu im Hamburger Süden: Lángos, die ungarische Flamme. Das sind leckere Fladen aus Hefeteig, in Fett ausgebacken und unterschiedlich herzhaft belegt. Oder das frischgebackene Holzofenbrot, das schon beim letzten Mal der Renner war. Auch die Harburger Jägern warten in diesem Jahr mit etwas Neuem auf. Denn bei ihnen ist ein Schlachter mit dabei, der Wildspezialitäten wie Wildsalami und –schinken dabei hat.

Und wer einmal die Beine baumeln lassen möchte, der kann dies im Bootshaus bei Kaffee und Kuchen mit einem wundervollen Blick auf die Außenmühle und das Fest tun.

2018 08 18 amf3Kein Feuerwerk genehmigt

Leider wird es auch in diesem Jahr kein Feuerwerk. Dies gab das Harburger Bezirksamt bekannt. Grund: Die Außenmühle liegt im Landschaftsschutzgebiet Marmstorfer Flottsandplatte. „Feuerwerke, die insbesondere in den ruhigeren Abend- oder Nachtstunden abgeschossen werden, sind nicht nur für den Erholungssuchenden eine erhebliche Belastung sondern stellen durch die gleichzeitigen Licht- und Schalleffekte ein erhebliches Störungspotenzial insbesondere für die Wasservögel und die mindestens sechs verschiedenen Fledermausarten dar, die am Außenmühlenteich nachgewiesen wurden“, so das Bezirksamt.

Algenwarnung für den Pulvermühlenteich Meckelfeld, den See im Maschener Moor und den Badeteich Ramelsloh

Seevetal. Das Gesundheitsamt rät zur Vorsicht: Auf dem Pulvermühlenteich in Meckelfeld sowie dem See im Maschener Moor wurden Algenblütenteppiche festgestellt. Erfahrungsgemäß handelt es sich dabei um Blaualgen. Im Badeteich Ramelsloh wurden schon im Juni Algenteppiche festgestellt. Der See ist weiterhin mit Blaualgen belastet und hat nur noch eine geringe Sichttiefe. Jürgen Albrecht, Gesundheitsingenieur im Gesundheitsamt der Kreisverwaltung: „Die nachgewiesenen Blaualgen können ein Toxin erzeugen, das gesundheitsschädlich ist. Weil die Haut von Kindern besonders empfindlich reagiert, sollten Eltern darauf achten, dass ihre Kinder nicht in Uferzonen spielen, in denen der Wind Algen anreichern kann.“

An den betroffenen Seen wurden Hinweisschilder mit Verhaltensregeln aufgestellt. Bei Hautkontakt mit den Algen oder versehentlichem Verschlucken von algenhaltigem Wasser kann es zu Übelkeit, Erbrechen und Hautrötungen kommen.

Zu erkennen sind die Algenblüten an einer Trübung des Wassers. Bei starker Algenblüte kann es auch zu Schlieren, Schaumbergen oder rahmartigen Schichten auf der Wasseroberfläche kommen. Dies birgt eine weitere Gefahr: Verunglückte Personen können so nicht ohne weiteres im See gefunden werden. Die Algenteppiche sind wind- und wetterabhängig du können sich innerhalb weniger Tage wieder auflösen.

Während der Badesaison überprüft das Gesundheitsamt des Landkreises Harburg regelmäßig die Qualität der Badeseen im Kreisgebiet: Badeteich Ramelsloh, Pulvermühlenteich Meckelfeld, See im großen Moor Hörsten, See im Maschener Moor Maschen und Badeteich Holm-Seppensen.

Weitere Informationen zu den Badeseen gibt es im Netz unter www.apps.nlga.niedersachsen.de/eu/batlas/

Fischbek: Thomas Grübler von Senator in den Ruhestand verabschiedet

Fischbek. Großer Bahnhof für einen großartigen Pädagogen und Menschen in der Hamburger Schullandschaft. Fischbek-Falkenberg-Schulleiter Thomas Grübler verabschiedete sich in seinem `Palast der Bildung`von Kollegen und langjährigen Wegbegleitern in den Ruhestand.

Hamburgs Schulsenator Ties Rabe erinnerte in seiner Rede in der Aula am Standort Fischbek daran, dass zunächst nur wenige an den Erfolg, vor allem der gymnasialen FiFa-Oberstufe, glaubten. Inzwischen ist die Schule zur drittgrößten Bildungsstätte der Hansestadt angewachsen. Ein Erfolg, an dem auch der scheidende Schulleiter maßgeblich beteiligt ist.

 

Hamburgs Schulsenator Ties Rabe überreicht die Urkunde für die Verabschiedung in den Ruhestand. | Foto: ein
Hamburgs Schulsenator Ties Rabe überreicht die Urkunde für die Verabschiedung in den Ruhestand. | Foto: ein

Obwohl Senator Rabe bei einem seiner ersten Besuche der Schule nur mit Mäusen spielende Kinder zu sehen bekam, was ein bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben schien, kam er immer wieder gern in den Süderelberaum. Am Ende seiner Rede überreichte er Thomas Grübler feierlich die Versetzungsurkunde in den Ruhestand. Die Urkunde selbst war ein eher unscheinbares DIN A4 Blatt.

 

Dafür ist die Hülle umso schöner“, so der Senator scherzhaft. Auch Schulaufsicht, Schülervertretung, Elternrat und Kollegium dankten Thomas Grübler für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Und natürlich gab es jede Menge Geschenke. Damit es im Ruhestand nicht zu langweilig wird, bekam er vom Kollegium gleich ein ganzes Bücherregal voll mit Lesestoff.

Einmal aber wird er im kommenden Schuljahr noch an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren müssen. Dann nämlich wird die Grübler-Gasse auf dem Schulgelände eingeweiht. Das Straßenschild dazu bekam er schon einmal vom Elternrat überreicht. Somit wird die Schule ein bleibendes Andenken an ihren alten Schulleiter haben.

Neuer Neu Wulmstorfer Schützenkönig Peter Hinze jun. als „der Leidenschaftliche“ proklamiert

Neu Wulmstorf. Als Höhepunkt des Neu Wulmstorfer Schützenfestes 2018 ging für Peter Hinze jun. ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Er wurde der 67. König der Vereinsgeschichte. Damit gingen bei bestem Wetter drei fröhliche und harmonische Schützenfest-Tage mit einer Superstimmung zu Ende.

Wie schon in den Vorjahren war der Andrang auf die Königsscheibe sehr groß. Es hatten sich 31 (31) Schützen zum Königsschießen angemeldet. Davon waren 23 Schützen berechtigt, die Königswürde zu erringen. Die anderen (die Könige der vergangenen zehn Jahre und alle amtierenden Würdenträger) befanden sich in der Sperrfrist.

Mit großer Spannung wurden die Schießergebnisse der Bewerber um die Königswürde erwartet. Peter Hinze jun. hatte schon relativ früh 58 Ringe vorgelegt. Nun begann eine lange und nervenaufreibende Wartezeit und Zitterpartie für ihn und seine Lebensgefährtin Irmtraud Peter. Aber bis zum Ende des Schießens erzielte kein ander Schütze ein besseres Ergebnis - und Peter Hinze wurde als neuer König ausgerufen.

Das Königspaar mit seinen Adjutanten Jürgen und Bianca Prigge sowie Klaus und Birgit Meier. | Foto: ein
Das Königspaar mit seinen Adjutanten Jürgen und Bianca Prigge sowie Klaus und Birgit Meier. | Foto: ein

Am Abend wurde er von Präsident Hartmut Wiegers als Peter „der Leidenschaftliche“ proklamiert. Als Adjutanten wählte er sich Jürgen und Bianca Prigge sowie Klaus und Birgit Meier.

Der gebürtige Wulmstorfer Peter Hinze jun. wurde zwei Wochen vor dem Schützenfest 60 Jahre alt. Er ist Vater von drei Töchtern. Christin (25 Jahre) und Karina (18 Jahre) leben bei ihm auf dem Hof. Seine älteste Tochter Melanie (33 Jahre) erwartet in wenigen Tagen ihr drittes Kind.

Der Landwirtschaftsmeister führt den Hof der Familie Hinze in Wulmstorf, auf dem auch schon Tochter Christin aktiv ist. Zusätzlich ist der neue Neu Wulmstorfer König seit 30 Jahren im Prüfungsausschuss der Landwirtschaftskammer in Oldenburg tätig.

Im Alter von 13 Jahren war Peter Hinze im Jahr 1971 in den Schützenverein eingetreten. Der aktive Sportschütze schießt in der Neu Wulmstorfer Verbandsligamannschaft Luftgewehr Auflage und gewann schon viele Vereins-, Kreis- und Landesmeisterschafts-Titel. Schon seit 22 Jahren gehört er auch dem Sportausschuss an.

Peter Hinze hat schon drei Königswürden errungen: 1971 war Kinderkönig, 1997 Vogelkönig und im Jahr 2002 errang er den Titel des Vizekönigs.

Das Schützenwesen hat in der Familie Hinze schon Tradition. Peter Hinze sen. wurde 1974 als Peter „der Schützenfreund“ zum König proklamiert. Tochter Christin war 2006 die Neu Wulmstorfer Kinderkönigin und 2012 Jungschützenkönigin. Tochter Karina war 2012 Kinderkönigin.

Außer dem Schützenverein gehört Peter der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neu Wulmstorf an.

In diesem Jahr ging nun sein großer Wunsch, Schützenkönig zu werden, in Erfüllung. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Irmtraud und seinen Adjutanten-Paaren freut Peter Hinze sich auf ein fröhliches und harmonisches Königsjahr.

Die weiteren Ergebnisse:

Vogelkönig: Thomas Barghusen; Adjutant Lasse Wittkowsky, Beste Dame: Victoria Prigge; Adjutantin Ann-Katrin Hinze, Jungschützenkönig: Jan-Philipp Wolkenhauer; Adjutanten Karina Hinze und Frederik Hänlein, Beste Spielfrau: Ilka Rust; Adjutant Matthias Groth, Bestmann der Ehrenmitglieder: Peter Hinze sen., Bürgerpokal: Carsten Röhl, Kinderkönig: Nico Stengel, Kinderkönigin: Marret Martens.

Konfirmanden helfen zusammen mit der Sparkasse Harburg-Buxtehude Familien in Not

Harburg. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude spendet für jedes festangelegte Konfirmationsgeld an das Hilfsprojekt "wellcome".

Die Freude über diese Aktion der Sparkasse Harburg-Buxtehude ist bei Daria Wolf und Anna-Lena Vogt von wellcome in der Hölertwiete in Harburg groß. Denn die Sparkasse Harburg-Buxtehude hat sich etwas Besonderes einfallen lassen, um die Arbeit von wellcome für Familien nach der Geburt des Babys zu unterstützen: Wenn Konfirmanden von ihrem Konfirmationsgeld zwischen 500 und 1750 Euro bei der Sparkasse fest anlegen, dann spendet die Sparkasse Harburg-Buxtehude 17,50 Euro – für jeden abgeschlossenen Vertrag.

Bei der Konfirmation spielt ja auch Geld eine große Rolle“, so Johannes Nettekoven, Leiter des Beratungscenters der Sparkasse in Harburg. „Und da kommen wir ins Spiel.“ Und weil die Sparkasse Harburg-Buxtehude in diesem Jahr 175 Jahre alt wird, sind es nicht nur 17,50 Euro pro Vertrag, die an wellcome gehen. Darüber hinaus bekommen die Konfirmanden auch 1,75 Prozent Zinsen auf ihr Erspartes – ein in der heutigen Zeit beachtlicher Zinssatz.

Wir wollen, dass es den Menschen zugute- kommt, die in unserem Geschäftsgebiet leben“, begründet Nettekoven, warum wellcome für die Spende ausgesucht wurde. „ Wir möchten, dass die Menschen etwas von dem zurückbekommen, was wir erwirtschaftet haben.“

wellcome unterstützt seit 14 Jahren mit zumeist ehrenamtlichen Helfern Familien im ersten Jahr nach der Geburt eines Kindes. „Die Spende ist eine Chance für Familien mit wenig Geld unsere Angebote nutzbar zu machen“, so Daria Wolf, Leiterin der evangelischen Familienbildung Harburg. Und auch mal ein Kinderbett oder Babykleidung kaufen zu können oder bezuschussen zu können, ist wichtig. „Dabei ist es egal, welchen sozialen Status die Familien haben“, sagt Daria Wolf. Denn die Räume von wellcome in der Hölertwiete 5 in Harburg sind offen für alle. Die Gefahr der Isolation nach der Geburt, wenn sich vieles im Leben wandelt, betrifft alle.

Mit der Spende soll unter anderem die Beratungszeit von wellcome-Koordinatorin Anna-Lena Vogt erhöht werden. Die kümmert sich in direktem Kontakt um die Familien und berät sie beispielsweise darin, wo sie eventuell noch weitere Unterstützung bekommen können. Sie kann dann auch individuell auf einzelne Fälle eingehen, wenn es Bedarf gibt.

Die Aktion läuft noch bis zum 31. Juli 2018 in allen Beratungscentern der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

 

Neuste Artikel

Das kleine Fest am großen Teich: Auf dem Außenmühlenfest geht es …

Das kleine Fest am großen Teich: Zum 31. Mal präsentiert Heiko Hornbacher das Außenmühlenfest. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Vom 10. bis 12. August ist es wieder soweit: Das Außenmühlenfest, das „Kleine Fest am großen Teich", präsentier...

Weiterlesen

Algenwarnung für den Pulvermühlenteich Meckelfeld, den See im Mas…

Auf dem Pulvermühlenteich in Meckelfeld sowie dem See im Maschener Moor und dem Badeteich Ramelsloh wurden gesundheitsgefährdende Blaualgen festgestellt.

Seevetal. Das Gesundheitsamt rät zur Vorsicht: Auf dem Pulvermühlenteich in Meckelfeld sowie dem See im Maschener Moor w...

Weiterlesen

Fahrtechnik-Kurs Mountainbike und BMX im August

Profi Frank Koopmann in Aktion. | Foto: ein

Hausbruch-Neugraben. Ob mit dem Mountainbike durch das Gelände oder mit dem BMX-Rad durch den Parcours - wer sein Zweira...

Weiterlesen

Neuer Neu Wulmstorfer Schützenkönig Peter Hinze jun. als „der Lei…

Schützenkönig Peter Hinze jun. mit seiner Königin Irmtraud Peter. | Foto: ein

Neu Wulmstorf. Als Höhepunkt des Neu Wulmstorfer Schützenfestes 2018 ging für Peter Hinze jun. ein lang gehegter Wunsch ...

Weiterlesen

Inserate

Clubtanzschule Hädrich: Tanzen verbindet

Die Tanzlehrer der Clubtanzschule Hädrich freuen sich darauf, neue Mitglieder kennenzulernen.

Inserat. Neue Wege beschreitet die Tanzschule Hädrich, Harburgs Traditionstanzschule. „Um unseren Mitgliedern...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: Zelck/DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Physiotherapie im Centrum klärt auf

Daniel Seiffert und Adrian Roesner begrüßen die Entwicklung zum gut informierten Patienten.

Inserat. Das Internet ist schon heute für viele der erste Anlaufpunkt, um Informationen zu erhalten und Fragen zu beantw...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung