Handelshof
GirosKing - original griechisch aber anders
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Club-Tanzschule Hädrich
E-MailDruckenExport ICS

SALSA FEELINGS

Veranstaltung

Title:
SALSA FEELINGS
When:
Di, 27. Februar 2018, 19:00 h
Where:
Rieckhof - Hamburg,
Kategorie:
Sonstige Veranstaltungen

Beschreibung

Der Dienstagabend im Rieckhof ist nun schon im 16. Jahr voll in der Hand der Salseros!

Eine absolute Erfolgsgeschichte in Harburg.

Danke an alle engagierten Besucher die jede Woche wieder dazu beitragen. Wir freuen uns natürlich auch sehr über neue Leute, die mal reinschnuppern wollen.

Ganz locker und ohne Verpflichtungen kann man sich von der Lebensart des SALSAS im Rieckhof anstecken lassen. Einfach eine Prise Lebenslust für zwischendurch tanken.

Die Frau legt ihre linke Hand auf die Schulter des Mannes, der Mann umfasst mit seiner rechten Hand ihre Hüfte und die freien Hände treffen sich in der Luft - dazu die unwiderstehlich Musik voller Lebenslust … und fertig ist dieses einzigartige „Salsa Feeling“!

Hier könnt ihr Freunde treffen, zusammen (wieder) in Schwung kommen, einen Tanzpartner finden, einfach einen tollen Abend abseits der heimischen Couch genießen. Auch einfach nur klönen und sich wie in Urlaub fühlen.

Es sind immer auch erfahrene Salseros anwesend, die Interessierten gern zeigen wie es geht … nur Mut … bringt richtig Spaß.

Und das alles wie immer für 0.- Euro !!!

 

Natürlich geht es in diesem Rhythmus jeden Dienstag weiter …


Veranstaltungsort

Location:
Rieckhof - Webseiten
Strasse:
Rieckhoffstrasse 12
PLZ:
21073
Stadt:
Hamburg
Staat:
Germany

Description

Seit 1972 geisterte in den Köpfen vieler unzufriedener Harburger Schulsprecher und Vertreter verschiedener Jugendorganisationen die Idee herum, in Harburg eine Einrichtung für Jugendliche zu schaffen. Ende 1975 wurde der Verein „Freizeitzentrum Hamburg-Harburg e.V." gegründet und ein eigenes Gebäude in der Nöldekestraße erspäht, das ehemalige Kinderheim „Magaretenhort". Nach vielen fröhlichen Renovierungspartys konnten Ende 1976 das Haus für die ersten Besucher geöffnet werden. Ganz im Zuge der Zeit setzte man damals vor allem auf basisdemokratische Selbstorganisation und schuf einen Ort nicht nur für Jugendliche. Das "Freizeitzentrum Nöldekestraße" (liebevoll „FZ Nö" genannt) wurde ein kreativer Ort für Jung und Alt, ein Ort zum Wohlfühlen, ein Hafen für viele Selbsthilfegruppen, ein Forum um sich auszuprobieren, ein spannender Ort mit nicht alltäglicher Kultur.
1984 errichtete dann die Stadt Hamburg mitten im Herzen Harburgs ein Kulturzentrum mit einem großen Veranstaltungssaal für bis zu 1000 Besucher, mehreren Gruppenräumen und Werkstätten auf insgesamt 2300 qm. Im so genannten Seeveviertel sollte arbeiten, wohnen, einkaufen und Freizeit miteinander verwoben werden. Die Trägerschaft übertrug die Bezirksversammlung dem Verein „Freizeitzentrum Hamburg-Harburg e.V.", weil die vielen bisher ehrenamtlich engagierten Mitarbeiter des „FZ Nö" dort schon viele wertvolle Erfahrungen sammeln konnten und ein überzeugendes und erfolgreiches Konzept von Stadteilkultur praktizierten, das nun auch das neue Kulturzentrum zum Leben erwecken sollte.
1984 wurde mit dem Saal und der angeschlossenen Gastronomie der erste Bauabschnitt fertig gestellt. Der 2. Bauanschnitt mit den Gruppenräumen und Büros folgte 1 Jahr später, der geplante 3. Abschnitt mit einem weiteren kleinen Veranstaltungsraum fiel später leider Einsparungen zum Opfer.
Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung wurde für das neue Kulturzentrum der Name „Rieckhof" ausgewählt, ausgehend vom Standort in der Rieckhoffstraße (benannt nach dem Harburger Drogisten Adolf Rieckhoff, einem Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft). Zusammengesetzt aus dem Namen „Rieckhoff" und dem Begriff „Hof", der den Charakter des Hauses als einem offenen Treffpunkt für alle betonten sollte, entstand dann der eingängige Name „Rieckhof".
Der Rieckhof ist seitdem eine Harburger Institution. Ein Haus mit einem bunten und vielfältigen Angebot für jede Altersstufe: Musik, Theater, Comedy, Kabarett, Diskussionen, Partys, TV-Sport, Reiseberichte, Flohmärkte, Arbeitsgemeinschaften, Selbsthilfegruppen, Seniorenangebote, Spielegruppen u.v.a.m. Der Rieckhof - 25 Jahre „Live im Herzen Harburgs"!

Neuste Artikel

Königsessen der Schützengilde mit Überraschungen

Beim Königsessen der Harburger Schützengilde zu Ehren von König Sven Kleinschmidt (Mitte mit Kette) war das Who-Is-Who aus Harburg geladen. | Foto: Niels Kreller

Heimfeld/Marmstorf. Es war ein in vieler Sicht bemerkenswertes Königsessen, das die Harburger Schützengilde in diesem Ja...

Weiterlesen

Peter Aldag ist neuer König der Könige der Harburger Schützengild…

Im

Heimfeld. Es war ein lauschiger Abend im „Wiegels Park“ in Heimfeld, als sich am vergangenen Freitag die „Vereinigung eh...

Weiterlesen

Yes We Swim: Bezirksversammlung will Bürgerbegehren zustimmen

Nach der erfolgreichen UNterschriftensammlung wird das Bürgerbegehren

Harburg. Nach der erfolgreichen Unterschriftensammlung für das Bürgerbegehren „Yes We Swim“ ist nun die Bezirksversammlu...

Weiterlesen

Linda Geerdts siegt beim internationalen HT-16-Cup - Katharina Gr…

v.l. Linda Geerdts und Katharina Graetzer vom KSC Bushido Hamburg freuen sich über den Erfolg. | Foto: ein

Hamburg/Harburg. Beim traditionsreichen und international besetzten 26. HT16-Judo-Cup traten insgesamt mehr als 750 Judo...

Weiterlesen

Inserate

Einkaufen bei „Schwester Henny“: DRK eröffnet Secondhand-Shop

Im neuen „Schwester Henny“-Shop gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: Zelck/DRK

Inserat Am 12. April ist es soweit: Das Harburger Rote Kreuz eröffnet seinen Secondhand-Shop „Schwester Henny“ im Harbur...

Neu in Hamburg: GirosKing bietet original griechisches Fastfood

Original griechisches Fastfood: Familie Sigelakis von Sahlings Gasthaus geht mit dem GirosKing neue Wege.

Inserat. Das gibt es in Hamburg so kein zweites Mal: Der GirosKing in der Bremer Straße in Harburg bietet original griec...

Mobil trotz Behinderung - Barrierefrei Auto fahren

André Lönnies (2.v.R.) und die Baskets Hamburg.

Inserat. Mobil bleiben mit dem eigenen Auto – das ist gerade bei einem Handicap, bei Einstiegsschwierigkeiten Mobilität ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung