Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Club-Tanzschule Hädrich

Ferienprogramm

Ferienprogramm

  • Marxen. Das Feuerwehrmuseum Marxen bietet am Sonnabend, 29. Juli, ein spannendes Mitmachprogramm für Kinder von 6 bis 13 Jahren an. Kleine Feuerwehrfreunde erkunden die alten Löschfahrzeuge und erfahren, wie die Feuerwehr arbeitet: Was ist eine Handdruckspritze und wie funktioniert die Drehleiter? Mit welchen alten und neuen Löschtechniken arbeitet die Feuerwehr? Ausprobieren und Anfassen ist erlaubt! Zwischen Spielen und Mitmach-Aktionen bietet das Museum eine Stärkung mit Essen und Getränken.

    Anmeldungen zum Kinderferienprogramm nehmen ab sofort das Jugendzentrum Buchholz unter Telefon (0 41 81) 21 43 22 und Georg Mickel-Garbers für die Samtgemeinde Hanstedt unter Telefon (0 41 85) 51 97 entgegen. Für die Realisierung des Kinderferienprogramms kooperiert das Feuerwehrmuseum Marxen mit Jugend aktiv e. V. sowie mit den Jugendzentren Buchholz und Tostedt.

    Das Feuerwehrmuseum Marxen zeigt bereits seit 1987 mit seiner umfangreichen Sammlung Einblicke in die bewegte Geschichte des Feuerwehrwesens mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Feuerwehrgeschichte der Region. Das Feuerwehrmuseum ist eine Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Ehestorf und wird vom Verein Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg e. V. betrieben. Während der Öffnungszeiten stehen Ehrenamtliche für Fragen zur Verfügung. Im Museumsladen können Kinder und Erwachsene nach Herzenslust stöbern.

  • Vahrendorf. Einmal als Tierpfleger mithelfen und einen Stall ausmisten, den Wildpark-Schatz finden oder mit dem GPS-Gerät auf eine Wildpark-Rallye gehen. Mit dem erlebnisreichen Herbstferien-Programm im Wildpark Schwarze Berge in Vahrendorf sind leuchtende Kinderaugen garantiert. Die meisten Thementage beginnen um 11 Uhr und enden gegen 15 Uhr. Die Kosten je Schüler belaufen sich auf 19,50 Euro inklusive Wildpark- Eintritt und Mittagessen. Als Belohnung erhält jeder Teilnehmer ein Wildpark-Diplom. Schüler, die in ihren Ferien sogar drei Wildpark-Diplome sammeln, erhalten eine Auszeichnung zum Wildpark- Junior- Ranger. Das komplette Herbstferien-Programm ist unter www.wildpark-schwarze-berge.dezu finden. Anmeldung erfolgt unter der Telefonnummer 0 40/81 97 74 70.

    Besonders herbstlich wird es im Wildpark Schwarze Berge am Freitag, 20. Oktober, ab 15 Uhr. Kleine Besucher basteln aus Naturmaterialien wie Eicheln, Kastanien und bunten Blättern niedliche Herbst- Dekorationen zum Mitnehmen. Die Kosten für den Bastelspaß belaufen sich auf 3 Euro pro Kind plus ermäßigtem Wildpark-Eintritt. Kinder unter 5 Jahren dürfen gern in Begleitung ihrer Eltern am Herbst-Basteln teilnehmen.

    Aufgepasst: Alle, die sich ihr Taschengeld in den Herbstferien noch ein wenig aufbessern wollen, können am Sonnabend, 14. Oktober, von 9 bis 12 Uhr ihre gesammelten Eicheln und Kastanien auf dem Parkplatz des Wildparks abgeben. Hier bekommen die fleißigen Sammler 10 Cent pro sauberes Kilo. Also nichts wie hin - Ferienzeit ist Wildparkzeit. Alle Termine unter www.wildpark-schwarze-berge.de .

    Der Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf ist ganzjährig täglich geöffnet. In der Zeit von Anfang April bis Ende Oktober ist der Einlass von 8 - 18 Uhr. Von Anfang November bis Ende März von 9 – 16.30 Uhr. Zu erreichen ist der Wildpark mit dem Bus (Linie 340 ab S-Bahn Neuwiedenthal oder S-Bahn Harburg) oder mit dem Auto (A7, Abfahrt Marmstorf). Telefon 0 40/81 97 74 70 www.wildpark-schwarze-berge.de

  • Ehestorf. Im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf erleben junge Besucher ab vier Jahren ein frühlingshaftes Mitmachangebot. Von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 15. März und 20. bis 22. März, basteln und gärtnern Kinder in drei kostenfreien und offenen Angeboten. Das Ferienprogramm findet jeweils von 11 bis 16 Uhr statt. Der Museumseintritt ist für Besucher unter 18 Jahren frei, für Erwachsene beträgt er 9 Euro.

    Die Frühjahrsferien am Kiekeberg drehen sich um die neue Ausstellung zur "Deutschen Brotkultur" und um die erblühenden Gärten im Museum. Gemeinsam mit den Museumspädagogen wird gebastelt: dienstags ein Brot-Memory, mittwochs bunte Pflanzgefäße, in die sie Samen sähen, donnerstags Bäckermützen.

    Spielerisch erleben die Kinder dabei Grundsätze nachhaltigen Lebens: Regionalität, Saisonalität, Recycling und Upcycling. Die Frühjahrsferien-Angebote sind kostenfrei. Familien können ohne Anmeldung vorbeikommen.

    Während die Kinder malen und basteln, erkunden die Erwachsenen das Freilichtmuseum: Auf dem Museumsgelände laden mehr als 40 historische Gebäude und Gärten zum Frühlingsspaziergang ein. In den Häusern und Ställen leben Pferde, Schweine oder Schafe alter Nutztierrassen und in den Museumsgärten sprießt das erste Grün. Die Kindheit der Jahre 1950 bis 1980 präsentiert die Dauerausstellung Spielwelten. In der interaktiven Ausstellungswelt Agrarium entdecken Besucher Traktoren, historische Landtechnik sowie Wissenswertes rund um Ernährung gestern, heute und morgen.

    Eine deftige Stärkung bietet der Museumsgasthof "Stoof Mudders Kroog" mit traditioneller norddeutscher Küche. Hausgemachten Kuchen und frisch gerösteten Kaffee genießen große und kleine Besucher im Rösterei-Café Koffietied.

  • Neu Wulmstorf. Alle zwei Jahre startet die Bücherei im Rathaus Neu Wulmstorf in den Sommerferien eine Rallye für Kinder im Grundschulalter durch Neu Wulmstorfer Geschäfte, Banken und Versicherungen. In den Schaufenstern der teilnehmenden Einrichtungen befinden sich ab dem 1. Ferientag thematisch passende Bücher, zu denen in einem Fragebogen Aufgaben gestellt werden. So muss beispielsweise etwas gezählt, gemalt oder gedichtet werden. Es reicht der Blick ins Fenster, die Bücher müssen nicht in die Hand genommen und die Ladeninhaber nicht mit Fragen bestürmt werden. Zum Abstempeln der Fragebögen sind sie gern bereit.

    Die Fragebögen gibt es ab Donnerstag, 28. Juni, in der Gemeindebücherei und müssen spätestens am Mittwoch, 8. August, dort wieder abgegeben werden, sodass die Grundschulkinder während der gesamten Ferien Zeit haben, so viele Antworten wie möglich zu finden. Auch nicht vollständig ausgefüllte Bögen werden vom Büchereiteam angenommen, denn alle Kinder, die bei der Bücherrallye mitmachen, werden bei der Siegerehrung am Mittwoch, 22. August, bedacht. Dafür sorgen schon der teilnehmende Einzelhandel sowie alle Sparkassen, Banken und Versicherungen, die sich stets sehr großzügig zeigten.

    Eine Teilnahme lohnt sich also auf jeden Fall! Die Bücherrallye ist Teil des Sommerferienprogramms in Neu Wulmstorf.

  • Ehestorf.Am Freitag und Sonnabend, 7. und 8. Juli, diskutieren führende Politiker über Finanz- und Wirtschaftsfragen auf dem G20-Gipfel in Hamburg. Wer der Aufregung entgehen möchte, kann im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf in die ruhigeren Zeiten vergangener Tage eintauchen. Das Freilichtmuseum ist Freitag von 9 bis 17 Uhr und Sonnabend von 10 bis 18 Uhr geöffnet und uneingeschränkt mit dem Auto und den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Erwachsene zahlen 9 Euro, für Kinder bis 18 Jahren ist der Eintritt frei.

    Während des G-20-Gipfels bietet das Freilichtmuseum am Kiekeberg außer seinen über 40 historischen Gebäuden und seiner aktuellen Sonderausstellung "Aufgeblüht! Norddeutsche Gartenkultur" zwei besondere Angebote:Gartenfreunde erleben am Sonnabend und Sonntag, 8. und 9. Juli, jeweils ab 11 Uhr eine Botanik-Safari mit Jürgen Feder. Im Rahmen der Sonderausstellung "Aufgeblüht! Norddeutsche Gartenkultur" unternimmt der Extrembotaniker eine spannende Exkursion durch unsere Pflanzenwelt. Die Führung dauert etwa dreieinhalb Stunden mit Pause und kostet 25 Euro pro Person. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen beschränkt. Anmeldung telefonisch unter Telefon (0 40) 79 01 76-25 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Vom 4. Juli bis zum 13. August lädt das Freilichtmuseum in Ehestorf zudem täglich von 10 bis 18 Uhr zum Sommerspaß ein: Besucher ab vier Jahren kochen, basteln, werken und experimentieren an abwechslungsreichen Mitmach-Stationen auf dem gesamten Museumsgelände. Am 7. Juli lernen Besucher beim Themenfreitag "Volle Kraft voraus!" etwas über die Antriebskräfte in der Landwirtschaft. Außerdem wird bei einer Führung in einer Ausstellung im Agrarium erklärt, wie sich die Ernährung im Laufe des Jahrhunderts entwickelte. Kinder können im Mitmach-Programm Kekse in Trecker- oder Tierform ausstechen. Weitere Informationen unter: www.kiekeberg-museum.de

  • Vahrendorf. Für alle, die in der Ferienzeit zu Hause bleiben, gibt es im Wildpark Schwarze Berge in Vahrendorf immer etwas zu erleben. Einmal als Tierpfleger mithelfen und einen Stall ausmisten, den Wildpark-Schatz finden oder wie ein Falkner einen Greifvogel auf dem Arm halten. Mit dem erlebnisreichen Ferien-Programm im Wildpark Schwarze Berge sind leuchtende Kinderaugen garantiert. Die meisten Thementage beginnen um 11 Uhr und enden so gegen 15.30 Uhr.

    Mädchen mit Kaninchen. | Foto: ein
    Mädchen mit Kaninchen. | Foto: ein

    Die Kosten je Schüler belaufen sich auf 19,50 Euro inklusive Wildpark-Eintritt und Mittagessen. Als Belohnung erhält jeder Teilnehmer ein Wildpark-Diplom. Das komplette Sommerferien-Programm ist unter www.wildpark-schwarze-berge.dezu finden. Die Anmeldung erfolgt unter der Telefonnummer 0 40/81 97 74 70.

    Und wer sich vor oder nach einem tierischen Ferientag im Wildpark Schwarze Berge verwöhnen lassen möchte, findet im Wildpark-Restaurant und im Waldhaus am Elbblickturm viele Leckereien für große und kleine Schlemmermäulchen.

    Einmal selbst Tierpfleer sein. | Foto: ein
    Einmal selbst Tierpfleer sein. | Foto: ein

    Übrigens: Im Juli und August wird jeden Samstag auf der großen Sonnenterrasse des Wildpark-Restaurants gegrillt. Sparerips, Schweinefilets im Speckmantel, saftige Steaks, Bratwurst marinierte Hähnchenbrust oder gegrillte Gemüsespieße – von 17 bis 20 Uhr kann sich jeder Gast für 18,90 Euro vom Grillmeister des Wildpark-Restaurants bedienen lassen. Außer köstlichen Grillspezialitäten, herzhaften Beilagen, zahlreichen hausgemachten Dips, Saucen und Desserts wird alles geboten, was zu einem perfekten Grillerlebnis dazugehört. Kinder bis 14 Jahre genießen die Leckerein zum halben Buffet-Preis. Anmeldung unter Telefon 040/819 77 47 40.

    Dazu bieten die begehrten Plätze auf der großzügigen Sonnenterrasse einen herrlichen Blick in den Park und auf den riesigen Abenteuer-Spielplatz. Also nichts wie hin - Ferienzeit ist Wildparkzeit. Weitere Ferienangebote unter www.wildpark-schwarze-berge.de.

    Der Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf ist ganzjährig täglich geöffnet. In der Zeit von Anfang April bis Ende Oktober ist der Einlass von 8 bis 18 Uhr. Von Anfang November bis Ende März von 9 bis 16.30 Uhr. Zu erreichen ist der Wildpark mit dem Bus (Linie 340 ab S-Bahn Neuwiedenthal oder S-Bahn Harburg) oder mit dem Auto (A7, Abfahrt Marmstorf).

    Telefon 0 40/81 97 74 70 www.wildpark-schwarze-berge.de oder  www.facebook.com/WildparkSchwarzeBerge.

  • Wennerstorf. Ferien auf dem Bauernhof: Während der Ferien-Erlebnis-Tage erkunden Kinder ab fünf Jahren den Museumsbauernhof Wennerstorf. In der Zeit vom 10. bis 12. Juli gibt es mit der Wollerei, der Flechtwerkstatt und den Kräuter-Detektiven spannende Kurse. Jeder Tag ist einzeln buchbar. Die Anmeldung ist unter der Telefonnummer 0 41 65/21 13 49 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

    Neu ist das Hofkino op de Deel: Am Freitag, 13. Juli, zeigt der Museumsbauernhof „Pippi Langstrumpf“. Der Eintritt kostet für Kinder 3 Euro, für Erwachsene 5 Euro – eine Anmeldung ist nicht notwendig.

    Eine Woche lang erleben Kinder hier abwechslungsreiche Ferien: Am Dienstag, 10. Juli, zeigt sich, was mit der Wolle der Bentheimer Schafe alles möglich ist. Am Mittwoch, 11. Juli, stellen sich die jungen Besucher einer kniffligen Aufgabe: Sie flechten ihren eigenen Korb. Als Kräuter-Detektive entdecken die Kinder am Donnerstag, 12. Juli, was alles im Garten wächst und sich daraus zubereiten lässt. Das Programm findet täglich in der Zeit von 10 bis 16 Uhr statt.

    Mit dem neuen Hofkino klingt die Ferienwoche aus: Erstmals wird am Freitag, 13. Juli, "op de Deel" gezeigt, wie Pippi Langstrumpf in die Villa Kunterbunt einzieht. Das Kino beginnt um 14 Uhr, eine Anmeldung für den Film ist nicht notwendig. Einfach vorbeikommen und mitschauen!

    Dienstag, 10. Juli: Wollerei, 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen).

    Mittwoch, 11. Juli: Flechtwerkstatt, 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen).

    Donnerstag, 12. Juli: Kräuter-Detektive, 10−16 Uhr ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen).

    Freitag, 13. Juli: Hofkino: Pippi Langstrumpf, 14 Uhr, ab 5 Jahren, Kinder 3 Euro, Erwachsene 5 Euro.

  • Wennerstorf. Wolle entdecken, Steine finden, flechten und kochen − an den Ferien-Erlebnis-Tagen vom 25. bis zum 28. Juli erwartet Kinder ab fünf Jahren ein aufregendes Programm, zu dem sie sich jetzt unter Telefon (0 41 65) 21 13 49 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  anmelden können.

    An vier Tagen erleben Kinder abwechslungsreiche Ferien auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf: Am Dienstag, 25. Juli, entdecken die jungen Forscher Steine auf dem Gelände und lernen, was sie alles mit ihnen machen können. Am Mittwoch, 26. Juli, ist Kreativität gefragt. Die Wolle der Bentheimer Landschafe ist ein vielseitiges Material zum Basteln. Am Donnerstag, 27. Juli, stellen sich die jungen Besucher einer kniffeligen Aufgabe. Dann können die kleinen Tüftler herausfinden, wie ein Korb geflochten wird. Leckere Gerichte mit vielen Kräutern kochen die Kinder am Freitag, 28. Juli.

    Dienstag, 25. Juli: Stein-Entdeckungen 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inkl. Material und Mittagessen),

    Mittwoch, 26. Juli: Wollerei 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inkl. Material und Mittagessen),

    Donnerstag, 27. Juli: Flechtwerkstatt 10−16 Uhr, ab 5 Jahren,20 Euro (inkl. Material und Mittagessen),

    Freitag, 28. Juli: Kräuter-Detektive 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inkl. Material und Mittagessen).

  • Marxen. Spiel und Spaß rund um das Feuerwehrmuseum Marxen: Am Sonnabend, 4. August, erleben Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren ein spannendes Programm zum Mitmachen. Von 13 bis 17 Uhr erhalten die kleinen Besucher spannende Einblicke in das historische und das moderne Löschwesen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung ist ab sofort beim Jugendzentrum Buchholz unter der Telefonnummer 0 41 81/21 43 22 oder bei Georg Mickel-Garbers von der Samtgemeinde Hanstedt unter Telefon 0 41 85/51 97 möglich.

    Die Feuerwehrfreunde erkunden die alten Löschfahrzeuge und erfahren, wie die Feuerwehr arbeitet: Was ist eine Handdruckspritze und wie funktioniert eine Drehleiter? Welche alten und neuen Löschtechniken gibt es? Ausprobieren und Anfassen ist erlaubt. Außer den Spielen und Mitmach-Aktionen bietet das Museum eine Stärkung mit Essen und Getränken. Das Ferienprogramm findet in Zusammenarbeit mit der Stadt Buchholz und der Samtgemeinde Hanstedt statt.

    Schon seit 1987 zeigt das Feuerwehrmuseum Marxen in seiner umfangreichen Sammlung die bewegte Geschichte des Feuerwehrwesens mit einem Schwerpunkt auf die Region. Das Feuerwehrmuseum ist eine Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Ehestorf und wird vom Verein Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg e. V. betrieben. Während der Öffnungszeiten stehen Ehrenamtliche für Fragen zur Verfügung. Im kleinen Museumsladen können Kinder und Erwachsene nach einem passenden Souvenir stöbern.

  • Moisburg. Herbstferienspaß für Kinder ab sechs Jahren im Mühlenmuseum Moisburg! Am Mittwoch, 10. Oktober, lernen die Kinder in der Zeit von 9.30 bis 13.30 Uhr den Weg „Vom Lumpen zum Buch“ kennen. Die Teilnahme kostet 7 Euro zuzüglich 4 Euro Materialkosten. Die Anmeldung ist ab sofort unter Telefon 0 40/790 17 60 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Früher wurde Papier aus Lumpen hergestellt: Papiermühlen zerstampften alte Kleidung, die vorher in Wasser eingeweicht wurde. Aus dieser Masse wurde Papier geschöpft. Im Ferienprogramm „Vom Lumpen zum Buch“ stellen die Kinder selbst Papier aus Lumpen her, färben und verzieren es und basteln dann ein eigenes Notizbuch. Das selbst geschöpfte Papier bildet dafür den individuellen Umschlag.

    Das Mühlenmuseum Moisburg befindet sich in einem 300 Jahre alten Gebäude direkt an der Este und ist eine der letzten funktionsfähigen Wassermühlen der Region. Früher gab es im Amt Moisburg unter anderem drei Papiermühlen, in denen über 250 Jahre lang aus gestampften Lumpenfasern Papier hergestellt wurde.

    Die Teilnahme am Ferienprogramm ist nur nach Anmeldung möglich. Die Kinder sollten sich Verpflegung mitbringen.

  • Ehestorf. Am Sonntag, 30. Juli, in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, begrüßt das Freilichtmuseum am Kiekeberg seine Besucher zum Imkertag. Im Mittelpunkt zahlreicher Vorführungen stehen die Bienen und ihre süßen Erzeugnisse. Der Eintritt kostet 9 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

    Wie sieht ein Bienenstock von innen aus? Schaukästen zeigen das Gewimmel der emsigen Honig-Lieferanten. Besucher können hier die kleinen Tiere ganz aus der Nähe beobachten und dem Summen und Brummen lauschen. Interessierte treten mit professionellen Imkern in Kontakt und lernen dabei ihr Handwerk kennen. Wie entsteht ein Bienenschwarm? Welche Werkzeuge benutzt ein Imker bei seiner Arbeit? Wie gelangt der Honig ins Glas? Ausgerüstet mit Imkerschleier und Imkerpfeife zeigt Museumsimker Clemens Tandler dem Publikum in Ehestorf, wie er die Honigwaben öffnet, den Honig herausschleudert und ihn siebt. Außerdem bietet der Imkerverein am Kiekeberg e.V. eine Führung über die Vielfalt der Bienenweidepflanzen in den Museumsgärten an. Kinder erwartet ein Sinnesparcours und sie basteln Bienen aus Bastmaterial.

    Der bereits zehn Jahre alte Imkerverein am Kiekeberg e.V. gestaltet den Imkertag im Freilichtmuseum am Kiekeberg maßgeblich mit. Die 88 Vereinsmitglieder kümmern sich um die Museumsbienen und vermitteln den Besuchern traditionelle Imkertechniken. Der Imkerverein bietet zudem regelmäßig Kurse für Schulgruppen und Erwachsene an und ist eine offiziell gelistete Schulungseinrichtung für Nachwuchsimker.

  • Ehestorf. Noch bis zum Sonntag, 13. August, lädt das Freilichtmuseum am Kiekeberg zu einem offenen Ferienangebot ein: Kinder und Jugendliche erleben täglich von 10 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm. Besucher unter 18 Jahren und Mitglieder des Fördervereins haben freien Eintritt, Besucher über 18 Jahren zahlen 9 Euro. Die Teilnahme an den Aktionen ist kostenlos und ohne Anmeldung.

    Kostenloses Mitmach-Angebot für die ganze Familie: Sommerzeit ist Ferienzeit. Der Sommerspaß am Kiekeberg bietet Kindern und Jugendlichen ein kostenfreies Programm für die großen Schulferien. Was kochte die Uroma? Mit welchen Handwerkstechniken arbeiteten die Menschen früher? Auf dem Museumsgelände und in den historischen Häusern kochen, backen, basteln, werken, experimentieren und modellieren Kinder ab vier Jahren an täglich wechselnden Stationen - und ganz nebenbei lernen sie, wie die Menschen früher auf dem Land lebten. Erwachsene entdecken beim Sommerspaß das Museumsgelände und die Sonderausstellungen in geführten Rundgängen. Bei Vorführungen erklären Experten alte Landtechnik, Handwerk oder Ernährungsgeschichte.

    Gelebte Geschichte 1804 und 1904: Die Darsteller der Gelebten Geschichte 1804 versetzen die Besucher vom 8. bis 13. August in das Leben auf dem Land vor 200 Jahren. Sie zeigen, wie auf einem Heidehof zur damaligen Zeit gearbeitet wurde. Eine Woche lang leben sie im Takt der damaligen Zeit und lassen die Grundsätze moderner Hygiene und Tischmanieren hinter sich. Am Sonnabend und Sonntag, 12. und 13. August, belebt eine weitere Darstellergruppe das Fischerhaus mit Kleidung, Gerätschaft und Tätigkeiten des Jahres 1904. Kinder und Erwachsene können den Darstellern über die Schulter schauen und das lebendige Treiben auf dem Hof miterleben.

    Besondere Veranstaltungen während des Sommerspaß: Bäuerlicher Erntetag am Sonnabend, 12. August.

  • Wennerstorf. Es gibt noch freie Plätze bei den Ferien-Erlebnis-Tagen auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf: Wolle entdecken, Steine finden, flechten und kochen − an den Ferien-Erlebnis-Tagen in der Zeit vom 25. bis zum 28. Juli erwartet Kinder ab fünf Jahren ein aufregendes Programm. Jetzt noch anmelden unter Telefon 0 41 65/21 13 49 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  

    An vier Tagen erleben Kinder abwechslungsreiche Ferien auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf: Am Dienstag, 25. Juli, entdecken die jungen Forscher Steine auf dem Gelände und lernen, was sie alles mit ihnen machen können. Am Mittwoch, 26. Juli, ist Kreativität gefragt: Die Teilnehmer basteln mit der Wolle der Bentheimer Landschafe. Am Donnerstag, 27. Juli, stellen sich die jungen Besucher einer kniffligen Aufgabe: Die kleinen Tüftler finden heraus, wie ein Korb geflochten wird. Leckere Gerichte mit vielen Kräutern kochen die Kinder am Freitag, 28. Juli.

    Dienstag, 25. Juli: Stein-Entdeckungen, von 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen), Mittwoch, 26. Juli: Wollerei
    10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen), Donnerstag, 27. Juli: Flechtwerkstatt, 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen), Freitag, 28. Juli: Kräuter-Detektive, 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen).

  • Wennerstorf. Es gibt noch freie Plätze für die Ferien-Erlebnis-Tage auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf: Wolle entdecken, Körbe flechten, Kräuterkunde und Hofkino. An den Ferien-Erlebnis-Tagen in der Zeit vom 10. bis zum 13. Juli erwartet Kinder ab fünf Jahren ein aufregendes Programm von 10 bis 16 Uhr. Jetzt noch anmelden unter Telefon 0 41 65/21 13 49 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

    An vier Tagen erleben Kinder abwechslungsreiche Ferien auf dem Museumsbauernhof: Am Dienstag, 10. Juli, zeigt sich, was mit der Wolle der Bentheimer Landschafe alles möglich ist. Am Mittwoch, 11. Juli, stellen sich die jungen Besucher einer kniffligen Aufgabe: Körbe zu flechten, ist schwieriger als es aussieht. Als Kräuter-Detektive entdecken die Kinder am Donnerstag, 12. Juli, welche unterschiedlichen Kräuter im Garten wachsen und was sich aus ihnen kochen lässt.

    Ein neues Erlebnis ist das Hofkino: Wie Pippi in die Villa Kunterbunt einzieht, wird op de Deel am Freitag, 13. Juli, gezeigt. Das Hofkino beginnt um 14 Uhr. Hierfür ist keine Anmeldung nötig – einfach vorbeikommen und zuschauen!

    Dienstag, 10. Juli: Wollerei von 10−16 Uhr, ab 5 Jahren,

    Anmeldung, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen),

    Mittwoch, 11. Juli: Flechtwerkstatt von 10−16 Uhr, ab 5 Jahren,

    Anmeldung, 20 Euro (inkl. Material und Mittagessen),

    Donnerstag, 12. Juli: Kräuter-Detektive von 10−16 Uhr, ab 5 Jahren,

    Anmeldung, 20 Euro (inkl. Material und Mittagessen),

    Freitag, 13. Juli: Hofkino: Pippi Langstrumpf, ab 14 Uhr, ab 5 Jahren,

    ohne Anmeldung, Kinder 3 Euro und Erwachsene 5 Euro.

  • Moisburg. Es gibt noch wenige Plätze für den Sommerferienspaß in Moisburg: Von Dienstag, 24. Juli, bis Donnerstag, 26. Juli, jeweils von 9.30 bis 13.30 Uhr, werden Kinder ab sechs Jahren zu kleinen "Mühlenbauern". Unter Anleitung von Museumspädagogen bauen sie im Mühlenmuseum Moisburg gemeinsam ein großes Wasserrad aus Holz und lernen die spannende Technik der Wassermühle kennen.

    Die Teilnahme kostet sieben Euro zuzüglich vier Euro Materialkosten. Die Anmeldung ist ab sofort unter der Telefonnummer 0 40/79 01 76-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Zum ersten Mal gibt es den Sommerferienspaß im Mühlenmuseum Moisburg. Dabei begeben sich die Kinder auf eine spannende Zeitreise und entdecken, wie die Welt vor 300 Jahren aussah - ohne Strom. Energie wurde damals vor allem aus Wind- und Wasserkraft gewonnen. Das Mühlenmuseum Moisburg befindet sich in einem 300 Jahre alten Gebäude mit funktionstüchtiger Wassermühle. Das große Wasserrad der Wassermühle war früher eine wichtige Antriebsquelle: durch die Wasserkraft wird das Mahlwerk in der Mühle in Gang gesetzt.
    Beim Sommerferienspaß bauen die Kinder gemeinsam ein etwa zwei Meter großes Wasserrad mit Wasserschaufeln aus Holz. Am großen Mühlrad der Moisburger Mühle können sie die alte Technik in Aktion erleben. Zusätzlich bastelt jeder kleine "Mühlenbauer" sein eigenes kleines Wasserrad zum Ausprobieren und mit nach Hause nehmen.

    Die Teilnahme am Ferienprogramm ist nur nach Anmeldung möglich. Die Kinder sollten sich Verpflegung mitbringen.

  • Harburg. Die lang ersehnten Sommerferien haben bereits begonnen und das neue Sommerferienprogramm ist da! Damit den Kindern die Sommerferien in schöner Erinnerung bleiben, hat das Bezirksamt Harburg wieder ein buntes, abwechslungsreiches und spannendes Ferienprogramm mit verschiedenen Kinder- und Jugendeinrichtungen zusammengestellt.

    In den Elternschulen, im Kinderzentrum Kennedy-Haus oder im Kinderzentrum Harburg (KIZ) ist vom Spielen, Baden, Tanzen bis hin zu kleinen Ausflügen für die Kleinen und auch größeren Kinder und Jugendliche jeweils etwas dabei.

    Das Sommerferienprogramm steht auch im Internet unter http://www.hamburg.de/harburg/pressemeldungen/11372670/kinderferienprogramm-des-bezirks-harburg-sommer-2018/ zum Download bereit.

  • Landkreis Harburg. Die Sommerferien kommen schneller als man denkt: Ab kommenden Montag, 7. Mai, sind Anmeldungen für das Ferienprogramm 2018 möglich. Zusammen mit den Betreuungsangeboten der Seevetaler Jugendzentren und der Ferienbetreuung über die Offenen Ganztagsschulen ergibt sich mit diesem Ferienkalender ein buntes Freizeitangebot, das keine Langeweile in den Ferien aufkommen lässt.

    Im Ferienprogramm mit dabei ist wieder der Young Readers Ferienclub der Bücherei Seevetal sowie bewährte Tagesausflüge wie zum Heidepark Resort, in den Serengeti-Park Hodenhagen oder zum Barfußpark Egestorf. Auch tolle musikalische Workshops locken: Die Musikschule Seevetal bietet ein Sommer-Tanz-Camp und das Blasorchester Seevetal ermöglicht mit einem Instrumentenkarussell das Ausprobieren verschiedener Instrumente.

    Darüber hinaus wird es Tagesausflüge nach Neuwerk oder Helgoland geben. Kooperiert wird im Rahmen des Ferienkalenders mit weiteren ortsansässigen Institutionen, wie beispielsweise dem Seevetaler Jugendzentrum Village in Maschen, dem Aktivspielplatz in Meckelfeld, der Wassermühle Karoxbostel, dem Ponyclub Ohlendorf oder dem Golfclub Hittfeld.

    Zusätzlich zum Ferienkalender haben Eltern die Möglichkeit, die großen Ferien durch eine Betreuung in den Seevetaler Jugendfreizeitstätten zu überbrücken. Die Gemeinde Seevetal bietet auch in diesem Jahr wieder im Village in Maschen und im Meckziko in Meckelfeld vom 23. Juli bis zum 8. August ein Ferienangebot für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren an. Die Betreuungszeiten sind kompakt buchbar und gehen täglich von 7.30 bis 16 Uhr. Weitere Informationen rund um die Themen Ferienkalender und Ferienbetreuung in den Jugendzentren sind bei Hans Wahne unter Telefon 0 41 05/55 23 51 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.

    Gleichzeitig bieten die Seevetaler Offenen Ganztagsschulen eine Schulferienbetreuung für Grundschüler an, diese läuft im Sommer vom 28. Juni bis 20. Juli 2018. Die Betreuung geht von montags bis freitags jeweils von 7.30 bis 17 Uhr. Erfahrene Betreuungskräfte bieten viele Freizeitaktivitäten mit Spiel, Kreativität und Bewegung. Anmeldeschluss hierfür ist der 28. Mai, Fragen beantwortet Rosi Birke unter Telefon 0 41 05/55 23 52 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

    Alle Angebote und die Anmeldung sind ab sofort online erhältlich unter www.seevetal.de/ferienprogramm .

    Die Flyer liegen in den kommenden Tagen im Rathaus Hittfeld, allen Ortsverwaltungen der Gemeinde Seevetal, sowie in den Grundschulen und der Bücherei aus.

  • Ehestorf. Für den Zeitraum vom 10. Juli bis zum 12. August lädt das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf zum Sommerspaß, dem offenen Ferienprogramm, ein: Fünf Wochen lang erleben Kinder und Jugendliche ein abwechslungsreiches Programm.

    Kostenloses Mitmach-Angebot für die ganze Familie: Sommerzeit ist Ferienzeit: Der Sommerspaß am Kiekeberg bietet den jungen Besuchern dienstags bis sonntags in der Zeit von 10 bis 17 Uhr ein kostenfreies Mitmach-Programm für die großen Schulferien. Es gibt dabei verschiedene Themenwochen, wie etwa Garten, Wasser und Ernährung oder Handwerk und Handarbeit sowie Spielen im Wandel.

    Filzen beim Sommerspass. | Foto: ein
    Filzen beim Sommerspass. | Foto: ein

    Kinder ab vier Jahren kochen, backen, färben, filzen und werken an wechselnden Stationen wie früher. Ganz nebenbei lernen sie, welche Dinge die Menschen früher auf dem Land selbst herstellten und wie sie lebten. Die Teilnahme an den Aktionen auf dem Museumsgelände und in den historischen Häusern ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

    Mit Holz werken in den Ferien. | Foto: ein
    Mit Holz werken in den Ferien. | Foto: ein

    Ferienkurse in den Sommerferien: Für noch mehr Spaß und neues Wissen sorgen vom 24. bis 26. Juli und 31. Juli bis 2. August die vielfältigen Sommerferienkurse. Kinder ab einem Jahr, Jugendliche und Erwachsene basteln Instrumente, bauen Fahrzeuge oder werken mit Holz. Die Museumspädagogen zeigen, wie es funktioniert und erklären die Handwerkstechniken.

    Die Kurse kosten 8,50 bis 22 Euro. Eine Anmeldung für alle Ferienkurse ist erforderlich und beim Besucherservice unter der Telefonnummer 0 40/790 17 60 möglich.

    Vorführungen: Bei Vorführungen erleben Besucher weitere traditionelle Tätigkeiten, wie das Färben mit Naturmaterialien, die Siebdruck-Technik oder das Einkochen von Marmelade aus saisonalen Früchten.

    Traditionelles Arbeiten mit Lehm. | Foto: ein
    Traditionelles Arbeiten mit Lehm. | Foto: ein

    Gelebte Geschichte 1804: Die Darsteller der Gelebten Geschichte 1804 versetzen die Besucher vom 31. Juli bis 5. August in das Leben auf dem Land vor 200 Jahren. Ohne fließendes Wasser, Strom und Essen aus dem Supermarkt leben sie in einer großen Hofgemeinschaft im alten Heidehof. Die Frauen kochen Essen auf dem offenen Feuer und backen Brot, der Bauer und die Knechte bearbeiten Felder mit Muskelkraft und versorgen das Vieh.

    Eine Woche lang leben sie im Takt der damaligen Zeit. Sie richten sich nach Sonnenstand und Wetter und lassen die Grundsätze moderner Hygiene hinter sich. Von Besuchern lassen sie sich gern über die Schulter schauen - Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht.

  • Ehestorf. Ein besonderes Programm für Kinder und Erwachsene gibt es beim Themenfreitag "Traditionelles Handwerk. Hausbau und mehr" am 28. Juli in der Zeit von 10 bis 18 Uhr im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf. Besucher erfahren lebendiges Handwerk und welche Besonderheiten die einzelnen Bauernhäuser verbergen. Der Eintritt kostet 9 Euro, für Besucher unter 18 Jahren ist er frei. Die Teilnahme an den Aktionen ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

    Das Freilichtmuseum am Kiekeberg bietet besondere Themenfreitage: Bis zum 11. August können Besucher jeden Freitag unterschiedliche Bereiche des Landlebens entdecken. Dazu gehören auch "Pflanzen, Gärten und Bewässerung" (4. August) und "Mahlzeit! Ernährung gestern und heute" (11. August). Sommerspaß: Kostenloses Mitmach-Angebot für die ganze Familie, noch bis zum 13. August. Die Themenfreitage sind Teil des großen Sommerspaß am Kiekeberg: Noch bis zum 13. August lädt das Freilichtmuseum zu diesem offenen Ferienangebot ein. Sechs Wochen lang erleben Kinder und Jugendliche täglich von 10 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm - kostenlos und ohne Anmeldung.

    Ferienkurse in den Sommerferien: Wer sein Wissen vertiefen möchte, kann vom 25. bis 27. Juli und vom 1. bis 3. August aus einem vielfältigen Sommerferien-Kursprogramm wählen. Das Freilichtmuseum bietet täglich wechselnde Mitmach-Aktionen an: werken, kochen, basteln, weben oder schmieden. Die Museumspädagogen zeigen, wie es funktioniert und erklären die alten Handwerkstechniken. Eine Anmeldung für alle Ferienkurse ist erforderlich. Die Kurse kosten 6,50 bis 26 Euro.

    Die Themenfreitage im Überblick: Traditionelles Handwerk. Hausbau und mehr - Freitag, 28. Juli, 10 bis 18 Uhr, Pflanzen, Gärten und Bewässerung - Freitag, 4. August, 10 bis 18 Uhr, Mahlzeit! Ernährung gestern und heute - Freitag, 11. August, 10 bis 18 Uhr.

  • Ehestorf. Ein abwechslungsreiches Programm für Kinder und Erwachsene gibt es beim Themenfreitag "Muh, Mäh, Kikeriki! Tiere auf dem Kiekeberg" am 14. Juli in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Besucher bestaunen Tierbabys beim Spielen, schauen bei Fütterungen zu und entdecken die Besonderheiten der tierischen Bewohner. Außerdem basteln sie Tierfiguren aus Lehm. Besucher unter 18 Jahren und Mitglieder des Fördervereins haben freien Eintritt, Besucher, die älter als 18 Jahre alt sind, zahlen 9 Euro. Die Teilnahme an den Aktionen ist kostenlos und ohne Anmeldung.

    Das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf bietet jetzt besondere Themenfreitage mit spannenden Aktionen, Vorführungen und Führungen für Erwachsene und Kinder an: Bis zum 11. August gibt es jeden Freitag unterschiedliche Bereiche des Landlebens zu entdecken. Dazu gehören "Traditionelles Handwerk. Hausbau und mehr" (28. Juli), "Pflanzen, Gärten und Bewässerung" (4. August) und "Mahlzeit! Ernährung gestern und heute" (11. August).

    Sommerspaß: Kostenloses Mitmach-Angebot für die ganze Familie, 4. Juli bis 13. August. Die Themenfreitage sind Teil des großen Sommerspaß' am Kiekeberg: Vom 4. Juli bis zum 13. August lädt das Freilichtmuseum zu diesem offenen Ferienangebot ein. Sechs Wochen lang erleben Kinder und Jugendliche täglich von 10 bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm, kostenlos und ohne Anmeldung.

    Ferienkurse in den Sommerferien: Wer sein Wissen vertiefen möchte, kann vom 25. bis 27. Juli und vom 1. bis 3. August aus einem vielfältigen Sommerferienkursprogramm wählen. Das Freilichtmuseum bietet täglich wechselnde Mitmachaktionen an: werken, kochen, basteln, weben oder schmieden. Die Museumspädagogen zeigen, wie es funktioniert und erklären die alten Handwerkstechniken. Eine Anmeldung für alle Ferienkurs ist erforderlich. Die Kurse kosten zwischen 6,50 und 26 Euro.

    Die Themenfreitage im Überblick: Muh, Mäh, Kikeriki! Tiere auf dem Kiekeberg - Freitag, 14. Juli, 10 bis 18 Uhr, Kindheit wie früher: spielen lesen, schreiben und hören - Freitag, 21. Juli, 10 bis 18 Uhr, Traditionelles Handwerk. Hausbau und mehr - Freitag, 28. Juli, 10 bis 18 Uhr Pflanzen, Gärten und Bewässerung - Freitag, 4. August, 10 bis 18 Uhr, Mahlzeit! Ernährung gestern und heute - Freitag, 11. August, 10 bis 18 Uhr.

    Aktuelles unter www.kiekeberg-museum.de

Neuste Artikel

21. Gerd-Hädrich-Pokaltanzturnier beim TTC-Harburg

Evelyn Hädrich-Hörmann, Tochter von Gerd und Traute Hädrich und jetzige Tanzschul-Chefin, wird den von ihr gestifteten Pokal persönlich an das Siegerpaar zu überreichen. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Am Sonntag, 28. Oktober, findet im HTB-Sportpark Jahnhöhe am Vahrenwinkelweg in Heimfeld das Traditionstanzturn...

Weiterlesen

CDU-Kreisverband Harburg-Land feiert 70. Geburtstag

 CDU-Kreisvorsitzende Britta Witte freut sich auf die Feierlichkeiten, | Foto: Wolfgang Gnädig

Winsen/Kakenstorf. 70 Jahre CDU-Kreisverband Harburg-Land - ein Grund zum Feiern. Unter diesem Motto lädt die CDU im Lan...

Weiterlesen

Run auf die TUHH-Willkommenstasche

Freuen sich über die Willkommenstasche: die Erstemester der TUHH zusammen mit den Organisatoren. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Zum neunten Mal gaben die Technische Universität Harburg (TUHH),das Citymanagement, der Bezirk Harburg und die ...

Weiterlesen

Überprüfung von Abwasserleitungen: Landkreis Harburg warnt vor An…

Seevetal. Einige Grundstückseigentümer im Raum Seevetal wurden in den vergangenen Tagen telefonisch kontaktiert. Mit Ve...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum klärt auf

Daniel Seiffert und Adrian Roesner begrüßen die Entwicklung zum gut informierten Patienten.

Inserat. Das Internet ist schon heute für viele der erste Anlaufpunkt, um Informationen zu erhalten und Fragen zu beantw...

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

Das Änderungsatelier für Harburgs Schützen

Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem für das Änderungsatelier Göhlbachtal. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem f...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung