Handelshof
Club-Tanzschule Hädrich
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner

Feuerwehrmuseum Marxen

Feuerwehrmuseum Marxen

  • Marxen. Das Feuerwehrmuseum Marxen bietet am Sonnabend, 29. Juli, ein spannendes Mitmachprogramm für Kinder von 6 bis 13 Jahren an. Kleine Feuerwehrfreunde erkunden die alten Löschfahrzeuge und erfahren, wie die Feuerwehr arbeitet: Was ist eine Handdruckspritze und wie funktioniert die Drehleiter? Mit welchen alten und neuen Löschtechniken arbeitet die Feuerwehr? Ausprobieren und Anfassen ist erlaubt! Zwischen Spielen und Mitmach-Aktionen bietet das Museum eine Stärkung mit Essen und Getränken.

    Anmeldungen zum Kinderferienprogramm nehmen ab sofort das Jugendzentrum Buchholz unter Telefon (0 41 81) 21 43 22 und Georg Mickel-Garbers für die Samtgemeinde Hanstedt unter Telefon (0 41 85) 51 97 entgegen. Für die Realisierung des Kinderferienprogramms kooperiert das Feuerwehrmuseum Marxen mit Jugend aktiv e. V. sowie mit den Jugendzentren Buchholz und Tostedt.

    Das Feuerwehrmuseum Marxen zeigt bereits seit 1987 mit seiner umfangreichen Sammlung Einblicke in die bewegte Geschichte des Feuerwehrwesens mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Feuerwehrgeschichte der Region. Das Feuerwehrmuseum ist eine Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Ehestorf und wird vom Verein Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg e. V. betrieben. Während der Öffnungszeiten stehen Ehrenamtliche für Fragen zur Verfügung. Im Museumsladen können Kinder und Erwachsene nach Herzenslust stöbern.

  • Marxen. Spiel und Spaß rund um das Feuerwehrmuseum Marxen: Am Sonnabend, 4. August, erleben Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren ein spannendes Programm zum Mitmachen. Von 13 bis 17 Uhr erhalten die kleinen Besucher spannende Einblicke in das historische und das moderne Löschwesen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung ist ab sofort beim Jugendzentrum Buchholz unter der Telefonnummer 0 41 81/21 43 22 oder bei Georg Mickel-Garbers von der Samtgemeinde Hanstedt unter Telefon 0 41 85/51 97 möglich.

    Die Feuerwehrfreunde erkunden die alten Löschfahrzeuge und erfahren, wie die Feuerwehr arbeitet: Was ist eine Handdruckspritze und wie funktioniert eine Drehleiter? Welche alten und neuen Löschtechniken gibt es? Ausprobieren und Anfassen ist erlaubt. Außer den Spielen und Mitmach-Aktionen bietet das Museum eine Stärkung mit Essen und Getränken. Das Ferienprogramm findet in Zusammenarbeit mit der Stadt Buchholz und der Samtgemeinde Hanstedt statt.

    Schon seit 1987 zeigt das Feuerwehrmuseum Marxen in seiner umfangreichen Sammlung die bewegte Geschichte des Feuerwehrwesens mit einem Schwerpunkt auf die Region. Das Feuerwehrmuseum ist eine Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Ehestorf und wird vom Verein Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg e. V. betrieben. Während der Öffnungszeiten stehen Ehrenamtliche für Fragen zur Verfügung. Im kleinen Museumsladen können Kinder und Erwachsene nach einem passenden Souvenir stöbern.

  • Marxen. Am Sonntag, 15. Oktober, feiert das Feuerwehrmuseum Marxen in der Zeit von 10 bis 16 Uhr den Saison-Abschluss. Dazu lädt der Förderverein des Feuerwehrmuseums zur gemütlichen Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen ein. Besucher und Ehrenamtliche tauschen sich gemeinsam über die vergangene Saison aus. Interessierte können sich bei dieser Gelegenheit über die Arbeit des Feuerwehrmuseums Marxen und die ehrenamtliche Tätigkeit im Museum informieren.

    Das Feuerwehrmuseum Marxen ist eine Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Ehestorf und wird vom Verein Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg e. V. ehrenamtlich betrieben. Das Feuerwehrmuseum Marxen präsentiert auf einer Fläche von 750 qm eine umfangreiche Sammlung zur Geschichte des Feuerwehrwesens. Dazu gehören alte Handdruckspritzen sowie historische Tanklöschfahrzeuge. Die verschiedenen Feuerwehrwagen zeigen, wie sich die Löschtechnik und die Fahrzeuge im Laufe der Zeit weiterentwickelt haben. Ein kleiner Museumsladen bietet unter anderem Miniatur-Feuerwehrmodelle und Erinnerungen an den Museumsbesuch an.

    Der Eintritt beträgt 3 Euro, Besucher unter 18 Jahren und Mitglieder des Fördervereins Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg e. V. sowie des Fördervereins des Freilichtmuseums am Kiekeberg e. V. haben freien Eintritt.

  • Marxen. Menschen retten, Brände löschen, Hilfe leisten - früher wie heute. Das Feuerwehrmuseum in Marxen zeigt, wie sich das Feuerwehrwesen in der Region entwickelt hat. Für Dienstag, 1. Mai, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr lädt das Museum zur Saisoneröffnung ein. Auf die Besucher warten historische Feuerwehrfahrzeuge, Spiele und selbstgebackene Kuchen. Das Feuerwehrmuseum ist bis zum 21. Oktober immer sonntags und an Feiertagen von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

    Historischeund moderne Löschtechnik entdecken- Sommerfest im Feuerwehrmuseum Marxen. | Foto: ein. | Foto: ein
    Historischeund moderne Löschtechnik entdecken- Sommerfest im Feuerwehrmuseum Marxen. | Foto: ein. | Foto: ein

    Die Ausstellung präsentiert verschiedene Tanklöschfahrzeuge, Feuerlöscher, Ledereimer, Helme und Handdruckspritzen. Die Feuerwehr-Experten erläutern in kurzen Führungen die Gerätschaften und ihre geschichtlichen Hintergründe. Kleine und große Besucher nehmen in ausgewählten Fahrzeugen Platz und fühlen sich für einen Moment wie ein Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau im Einsatz.

    Kinder sind außerdem eingeladen, an einer Rallye über das Museumsgelände teilzunehmen und das Thema Feuerwehr spielerisch zu erleben. Zur Stärkung stehen Kaffee, selbstgebackene Kuchen, Würstchen und Kaltgetränke bereit. Ein kleiner Museumsladen bietet Modell-Feuerwehrautos, Helme und Bücher als Erinnerung an den Besuch an.

    Das Feuerwehrmuseum Marxen ist eine Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Ehestorf und wird seit der Gründung 1987 vom "Förderverein Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg e. V." vorwiegend ehrenamtlich betrieben. Während der Öffnungszeiten von Mai bis Oktober, immer sonntags und an Feiertagen, jeweils von 10 bis 16 Uhr, beantworten Ehrenamtliche Fragen. Gruppenführungen sind nach telefonischer Vereinbarung unter Telefon 0 41 85/44 50 auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

    Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro, für Besucher unter 18 Jahren ist er frei.

  • Marxen. In bereits elfjähriger Tradition ist auch in diesem Jahr das Feuerwehrmuseum in Marxen Treffpunkt für alle Zweirad-Oldtimerfans. Am Sonntag, 30. Juli, präsentieren Besitzer historischer Zweiräder ihre Schätze. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr können Motorrad-Liebhaber gemeinsam staunen und klönen. Fahrzeugeigentümer melden sich an unter Telefon 0 41 85/44 50 oder per E-Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Der Eintritt für Erwachsene beträgt sechs Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

    Es rattert und knattert beim 11. Zweirad-Oldtimertreffen: Im beschaulichen Fachwerkdorf Marxen herrscht launige Stimmung! Kinder und Erwachsene erleben mehr als 100 chromblitzende Zweiräder, Gespanne und Fahrräder mit Hilfsmotor, alle mindestens 30 Jahre alt. Stolze Eigentümer zeigen, was dank liebevoller Pflege auch heute noch in ihren Maschinen steckt. Fachleute beantworten die Fragen der interessierten Besucher und fachsimpeln gemeinsam über Technik und Geschichte der "heißen Öfen". Deftige Bratwurst vom Grill und ausgiebig Löschwasser machen den Tag für Oldtimerfreunde zu einem unvergesslichen Ereignis.

    Eine außergewöhnliche Sammlung an Feuerwehrfahrzeugen und Löschtechnik erwartet die Besucher im Feuerwehrmuseum Marxen. Auf 750 Quadratmeter zeigt die Ausstellung anhand von originalen Exponaten die Entwicklung des Feuerlöschwesens vom Ledereimer bis hin zum modernen Tanklöschfahrzeug. Der Museumsladen bietet Miniatur-Feuerwehrfahrzeuge, Bücher und weitere Erinnerungsstücke.
    Das Feuerwehrmuseum Marxen ist eine Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg und wird vom Verein Feuerwehrmuseum im Landkreis Harburg e. V. ehrenamtlich betrieben.

Neuste Artikel

Noch wenige freie Plätze für die neuen Ferienkurse am Kiekeberg i…

Kreatives aus Wolle basteln- nur einer der zahlreichen Ferienkurse im Freilichtmuseum am Kiekeberg. | Foto: ein

Ehestorf. Es gibt noch wenige freie Plätze bei den mehr als 30 Ferienkursen im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf:...

Weiterlesen

Nachmieter für Fläche im BGZ Süderelbe in Neugraben gesucht

Neugraben. Zum 1. Januar 2019 sucht das Bezirksamt Harburg einen Nachmieter für eine rund 220 Quadratmeter große Fläche ...

Weiterlesen

Großer Erfolg für HNT-Nachwuchsboxer Nikolaos Kosmadakis

Hasan Kiraz (von links, Trainer), Nikolaos Kosmadakis, Janni Kosmadakis (Vater) und Mark Haupt (Trainer). | Foto: ein

Hausbruch-Neugraben. Nachwuchsboxer Nikolaos Kosmadakis von der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) ist Norddeutsch...

Weiterlesen

Wieder Wolfsnachwuchs im Wildpark Schwarze Berge in Vahrendorf

Reviertierpfleger Sebastian Müller mit einem der Minniwölfe. | Foto: ein

Vahrendorf. Es ist schon eine kleine Sensation. Nach siebenjähriger Funkstille im Bau des Wolfsgeheges, wuseln auch in d...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: Zelck/DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Küche&Co.: Neu in Harburg - direkt gegenüber Karstadt

Siegfried Kaiser (rechts) und Ralf Gülpers von Küche&Co bieten in Sachen Küche eine Rundumbetreuung für Ihre Kunden.

Inserat. Seit Ende Januar 2018 hat Harburg am Harburger Ring Zuwachs bekommen. Das neue Küche&Co. Studio präsentiert...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung