Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Club-Tanzschule Hädrich
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit

Marathon

Marathon

  • Fischbek. Es ist nicht nur der schönste Schülerlauf in Deutschland, es ist seit einigen Jahren auch der größte Lauf in der Bundesrepublik: Das Zehntel. Dort einmal ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen, ist der Wunsch vieler Kinder und Jugendlicher. Für Felina Glasa von der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg wurde er gleich bei ihrem Debüt auf der 4,2195 km-Strecke um die Messehallen wahr. In 17:15 Minuten siegte die Sechstklässlerin in ihrer Altersklasse W12 vor 287 Konkurrentinnen deutlich. Im Ziel auf der Karolinenstraße vor mehr als 20.000 begeisterten Zuschauern hatte sie eine halbe Minute Vorsprung auf Rang zwei. Was für ein Triumph!

    Felina Glasa von der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg. | Foto: ein
    Felina Glasa von der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg. | Foto: ein

    Das Zehntel sorgt jedes Jahr wieder für Gänsehautfeeling bei Läufern und Eltern, wenn in den drei Rennen knapp 9000 Kinder und Jugendliche auf die Strecke gehen, auf der am kommenden Tag auch die Olympiasieger und Weltmeister unterwegs sein werden. Alles ist wie bei den großen des Marathonsports: Der Start- und Zielbereich am Fernsehturm, das Läuferdorf in den Messehallen, die Startnummer mit eigenem Namen, die vielen Zuschauer an der Strecke.

    Nicht wenige Schüler behalten ihren Start beim Zehntel als eine der schönsten Erlebnisseihrer Schulzeit in Erinnerung. Daher ist das Zehntel, wie der große Marathon auch, eine Mischung aus Breiten- und leistungsorientiertem Sport. Während die einen Jagd auf Bestzeitenund Platzierungen machen, geht es für viele Teilnehmer um das Erlebnis und das tolle Gefühl die Strecke bewältigt zu haben und im Ziel die verdiente Finishermedaille umgehängt zubekommen.

    Schneller als Felina aber war nur ein anderer Sechtklässler. Für Justin Hajduk blieb die Uhr bei 17:13 Minuten stehen. Er war damit schnellster FiFa-Läufer in diesem Jahr und belegte Rang acht in seiner Altersklasse M12, in der 388 Teilnehmer ins Rennen gingen. Knapp 50 Läufer aus der Grund- und Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg waren in diesem Jahr beim Zehntel am Start. Vor allem für die Grundschüler war das ein besonderer Tag. Sie liefen erstmals in ihren neuen, orangenen Leibchen, in denen sie in der scheinbar endlosen Läuferschlange gut zu erkennen waren. Einige der Kinder wollten am Ende ihr Trikot gar nicht mehr ausziehen und traten stolz mit Medaille und neuem Schultrikot die Heimreise an.

  • Brackel/Hannover. Rundherum zufrieden - sowohl mit den sportlichen Ergebnissen als auch mit dem im wahrsten Sinne des Worts "erlaufenen" Geld - sind Wilfried Wiegel aus Brackel und weitere Läufer aus dem Landkreis Harburg jetzt vom Hannover Marathon zurückgekehrt. Dort fand im Rahmen des Marathon-Spektakels der Spenden-Lauf "Running for Jesus!" statt. Der gute Zweck ist ebenfalls erfüllt: Wilfried Wiegels Bemühungen um Sponsoren waren so erfolgreich wie nie zuvor: 1300 Euro befinden sich in seinem "Rucksack", wie er stolz berichtet. Insgesamt erwartet er, dass beim Spenden-Lauf "Running for Jesus!" von allen daran beteiligten Aktiven rund 15 000 Euro zusammengekommen sind.

    Wilfried Wiegel aus Brackel  beim Spenden-Lauf
    Wilfried Wiegel aus Brackel beim Spenden-Lauf "Running for Jesus" | Foto: ein

    Wie erstmals im Jahr 2005 startete Wilfried Wiegel im Rahmen des Hannover Marathons abermals über die 10-Kilometer-Strecke, die er trotz der unerwartet und ungewohnt hohen Temperaturen für Anfang April glänzend bewältigte. "Wir haben nach dem Start um 13 Uhr und Werten um die 22 Grad aber alle viel mehr geschwitzt, als wir uns das vor dem Lauf vorgestellt hatten", sagte Wiegel nach dem Zieleinlauf. Allerdings hat ihn der Streckenverlauf in früheren Jahren besser gefallen. "Damals liefen wir mehr im Grünen auf Naturbahnen, jetzt mehr auf asphaltierten Straßen."

    "Running for Jesus" ist ein Sponsorenlauf, bei dem Freundinnen und Freunde der EC-Jugendarbeit teilnehmen und Sponsoren suchen, die ihnen einen gewissen Betrag je Kilometer spenden wollen. Mit dem gesammelten Geld wollen sie die vielfältige Arbeit des EC-Landesverbands Niedersachsen unterstützen. Davon profitieren auch Jugendarbeiten in der Region - beispielsweise in Brackel, Gödenstorf, Ohlendorf, Pattensen, Toppenstedt und Winsen und ein soziales Projekt des EC-Landesverbands Niedersachsen “Die Plinke” in Hannover.

    Wilfried Wiegel engagiert sich schon seit vielen Jahren in der Landeskirchlichen Gemeinschaft Brackel. Der sportliche Sparkassen-Manager, der erst kürzlich seinen 60. Geburtstag feierte, war schon als Schüler sehr sportlich. Als er im Jahr 1974 seine Berufsausbildung bei der damaligen Kreissparkasse Harburg in der Filiale Salzhausen begann, startete er vornehmlich über die 3000-Meter-Distanz. Der vor Kurzem gestorbene Gerhard Wölper, zuerst aktives und später Ehrenmitgied des Kreissportbunds Harburg-Land, überredete Wiegel seinerzeit, auf die 10-Kilometer-Streke zu wechseln.

    Das war ein guter Rat und klappte vorzüglich. Seitdem hat Wilfried Wiegel, der seit vielen Jahren Leiter der Unternehmenskommunikation bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude ist, schon viele Wettbewerbe über seine Idealstrecke bestritten - unter anderem bei Veranstaltungen wie dem Sparkassen-Marathon. Bei einem 10-Kilometer-Lauf in Essen erzielte er dabei mal eine Zeit um 43 Minuten. Und natürlich war Wiegel auch schon mehrfach beim Buchholzer Stadtlauf am Start. Auch in den kommenden Jahren wollen Wilfried Wiegel und seine "Mitläufer" sich für den Spenden-Lauf "Running for Jesus!" engagieren.

Neuste Artikel

KUTI ist da! - Bücherei im Rathaus Neu Wulmstorf freut sich über …

Das ist

Neu Wulmstorf. Wer oder was ist "KUTI"? mag sich der eine oder andere fragen. Es handelt sich dabei um eine Spielkonsole...

Weiterlesen

Vier Konzerte, vier Highlights: Mini-Tournee mit Haiou Zhang war …

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude präsentierte den Weltklasse Pianisten Haiou Zhang und vier Solisten der Heidelberger Sinfoniker im Rahmen eines Factory-Konzerts im Beratungscenter am Sand. Die Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse bis zur Oberstufe erlebten im Harburger Heisenberg-Gymnasium „Musikstars zum Anfassen“. | Foto: ein

Harburg. Vier Konzerte - vier Highlights: Anlässlich des 175-jährigen Bestehens lud die Sparkasse Harburg-Buxt...

Weiterlesen

„Schlussschießen 3.0“ in Heidenau: Neuer Vizekönig ist Wolfgang P…

Wolfgang Poppe mit seiner Königin Petra aus Heidenau. | Foto: ein

Heidenau. Unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ hat der Schützenverein Heidenau seinen neuen Vizekönig, die Damenkönig...

Weiterlesen

Baumschule von Ehren bepflanzte Kreisel in Hittfeld

Gerd Rexrodt (von links, Bauamtsleiter Gemeinde Seevetal), Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen, Bernhard von Ehren (geschäftsführender Gesellschafter der Baumschule Lorenz von Ehren) und Fritz Becker (Ratsmitglied Gemeinde Seevetal). | Foto: ein

Hittfeld. Ein wahrer Farbtupfer im manchmal tristen Straßenbegleitgrün ist der Kreisel am nördlichen Ortseingang von Hit...

Weiterlesen

Inserate

Clubtanzschule Hädrich: Tanzen verbindet

Die Tanzlehrer der Clubtanzschule Hädrich freuen sich darauf, neue Mitglieder kennenzulernen.

Inserat. Neue Wege beschreitet die Tanzschule Hädrich, Harburgs Traditionstanzschule. „Um unseren Mitgliedern...

Hier macht sich Neugraben CLEVER FIT! Jetzt einen Monat vergünstigt ausprobieren

Kevin Wajda und Laura Bull von clever fit Neugraben freuen sich auf Fitness-Interessierte.

Inserat. Seit über fünf Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ dafür, dass immer mehr Menschen zu ihrer Traumfigur ko...

Garten und Dekoration I Sabine & Thorsten Deutschkämer

Schönes für Drinnen und Draussen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack.

Inserat. Schönes für Drinnen und Draußen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack. Gar...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung