Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Club-Tanzschule Hädrich
Handelshof
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit

Stadtplanung

Stadtplanung

  • Harburg. Patchwork – so beschrieb der Architekt Jörn Michel von Pola Landschaftsarchitekten aus Berlin das Pflaster auf dem Herbert-Wehner-Platz am Harburger Ring. Das soll sich nun ändern – und nicht nur das. Der Platz soll schöner und attraktiver werden, zum Verweilen einladen. Die Pläne dazu stelle Michel am Mittwoch im Regionalausschuss Harburg vor.

    So soll das Patchwork-Pflaster einem einheitlichen aus rotem Klinker weichen, dass mit seinem Fischgrätmuster an die Pflasterung der Seevepassage und die kommende des Sandes angelehnt ist. So werde der Herbert-Wehner-Platz Teil eines „Bandes“. Aber auch der Platz selbst soll neu gestaltet werden. Inspiration haben sich die Landschaftsarchitekten laut Michel beim Namensgeber persönlich geholt. Ob die Stichworte „Eleganz und Einfachheit“, die Jörn Michel dazu mit dem Beamer an die Wand warf, zu Herbert Wehner passen mag fraglich sein, aber dessen Markenzeichen, die Pfeife, auf jeden Fall. Und so sollen sich die „Rauchzeichen“, die Tabakqualmwolken aus 'Onkel Herberts' Pfeife, auf dem Platz in Form von Bänken und Beeten wiederfinden.

    Auch ein hervorgehobenes Element, eine Skulptur soll es geben. Wie die genau aussehen soll, steht noch nicht fest. Vielleicht eine überdimensionale Pfeife? Oder eine Skulptur von Herbert Wehner? Der Gedanke der Landschaftsarchitekten dabei ist, dass diese Skulptur

    Harburgs Baudezernent Jörg Penner sah noch ein Problem für die Attraktivität des neuen Platzes. „Ein Platz lebt von er Randbebauung“, führte er aus. Die Präsentation der Schaufenster der anliegenden Geschäfte könnte da besser sein. „Die von Karstadt könnte man besser machen und Schukay und netto ist zugeklebt. Man müsste sagen: Wir machen schöne Platzgestaltung und ihr müsst nachziehen.“

    Eine gastronomische Bespielung des Platzes wäre wünschenswert, so Jörn Michel. Scherzhaft schlug Linken-Abgeordneter André Lenthe in einem Zwischenruf da gleich eine Shisha-Bar vor. Die würde gut zu den wehnerschen Rauchwolken passen.

    Die Neugestaltung soll zügig beginnen, denn die Zeit ist günstig. Denn, so führte Jörg Penner aus, wird der Platz in Bälde eh vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) im Rahmen der Velorouten für den Harburger Ring aufgerissen. Der LSBG sei bereit, in diesem Rahmen die Kosten für die Erschließung des Platzes zu tragen und er Bezirk hätte nur noch die Kosten für die Gestaltung zu tragen.

    Bei den Mitgliedern des Ausschusses fanden die Pläne weitestgehend Zustimmung. Nur die Neuen Liberalen enthielten sich.

Neuste Artikel

Nacht der Lichter und Herbsfest bei herbstlichem Wetter

Festlich und schön war das Harburger Rathaus zur Nacht der Lichter illuminiert. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Das Wetter war der Nacht der Lichter und dem Herbstfest in diesem Jahr nicht hold - nach dem heißen Sommer hatt...

Weiterlesen

Müssen Mieter der Sozialwohnungen in der Denickestraße bis zu dre…

Laufen potentielle Mieter der bald fertigestellten Sozialwohnungen in der Denickestraße gefahr, für drei Monate doppelt Miete zahlen zu müssen?

Harburg. Es sei gut, dass die Sozialwohnungen in der Denickestraße nun endlich fertiggestellt werden und bezogen werden ...

Weiterlesen

Veränderte Öffnungszeiten für die Seevetaler Bäder an den kommend…

Hittfeld/Over. Für die Feiertage im Oktober gelten für die Seevetaler Bäder veränderte Öffnungszeiten: Das Hallenbad in ...

Weiterlesen

Kostenloser Ausflug zum Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf ist das Ziel eines kostenlosen Ausflugs am 6. Oktober. | Foto: ein

Harburg/Ehestorf. Haben Sie vielleicht Lust auf einen Ausflug zum Freilichtmuseum am Kiekeberg inn Ehestorf? Am Samstag...

Weiterlesen

Inserate

Garten und Dekoration I Sabine & Thorsten Deutschkämer

Schönes für Drinnen und Draussen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack.

Inserat. Schönes für Drinnen und Draußen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack. Gar...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Hier macht sich Neugraben CLEVER FIT! Jetzt einen Monat vergünstigt ausprobieren

Kevin Wajda und Laura Bull von clever fit Neugraben freuen sich auf Fitness-Interessierte.

Inserat. Seit über fünf Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ dafür, dass immer mehr Menschen zu ihrer Traumfigur ko...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung