Rieckhof Eventplaner
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Handelshof
Club-Tanzschule Hädrich

Tostedter Johanneskirchengemeinde

Tostedter Johanneskirchengemeinde

  • Tostedt.Männer im Gespräch“ heißt die Reihe, zu der Hans-Peter Wacker ins Gemeindehaus der Evangelisch-lutherischen Tostedter Johanneskirchengemeinde im Himmelsweg 12 in Tostedt einlädt. Männer kommen zusammen, um über interessante Themen zu diskutieren. Am Freitag, 17. November, geht es ab 19 Uhr um die Frage „Überall Hunger und Armut - was können wir tun?“. Dazu eingeladen als Referent ist Pastor Peter M. Schwarz aus Meckelfeld. Er wird über die Partnerschaft des Kirchenkreises Hittfeld zu einer Partnergemeinde in El Salvador informieren.

    Schon seit 1993 unterstützt der Kirchenkreis die kleine Gemeinde San Jorge in El Salvador, Pastor Schwarz war mehrere Male vor Ort, hat sich über die Situation informiert, mit Verantwortlichen gesprochen und den Fortschritt der vom Kirchenkreis unterstützten Projekte begutachtet. Eine Wasserleitung, ein Brunnen und ein Getreidesilo wurden bislang aus Spenden finanziert. Mit der Förderung von Projekten nachhaltiger ökologischer Landwirtschaft wie dem „Hühnerprojekt“ konnte ein nötiger und sinnvoller Entwicklungsbeitrag geleistet werden.

    Die Reihe „Männer im Gespräch“ ist ein Angebot der „MANNigfaltigen Gemeinde“ in Tostedt.

  • Tostedt.  Miriam Heuermann ist die neue Pastorin der Johanneskirchengemeinde. Im April hat sie ihr zweites Examen erfolgreich bestanden, nun ist Tostedt ihre erste Pfarrstelle. Am Sonntag, 17. Juni, wird Miriam Heuermann von Landessuperintendent Dieter Rathing ab 16 Uhr im Gottesdienst ordiniert. Anschließend sind die Besucher zum Empfang im Gemeindehaus eingeladen.

    Miriam Heuermann (29) kommt aus Oldenburg und hat in Göttingen, Berlin und Neuendettelsau studiert. „Ich bin eigentlich volkskirchlich geprägt - Kindergottesdienst, Kirche, Jugendfreizeiten - all das gehörte zu meinem Leben einfach dazu. Zuerst hat mich weniger der Beruf der Pastorin, als vielmehr das Fach Evangelische Theologie gereizt. Ich mochte Alte Sprachen und Geschichte“, sagt Miriam Heuermann. Erst durch ein Praktikum in einer Gemeinde bei Bremerhaven kam die Lust am Beruf: „Ein ärmerer Stadtteil mit hohem Migrationsanteil, da gab es viel handfeste Arbeit zu tun, damit es Kindern besser ging, sie ein Mittagessen bekamen und betreut wurden.

    Zudem war sie für die Gefängnisseelsorge zuständig: „Ein für mich spannendes System, ich stellte mir die Frage, was es mit den Menschen macht und ob es richtig ist, systemisch Menschen zu desozialisieren, abhängig und unselbstständig zu machen und sie dann wieder zu entlassen, wenn deutlich ist, dass sie Defizite in der Sozialisierung haben. Die Arbeit in der Gefängnisseelsorge war eine wichtige Erfahrung für mich.“ Ihr Vikariat absolvierte sie dann schon im Kirchenkreis Hittfeld, in der Kirchengemeinde Meckelfeld-Over-Bullenhausen.

    Was liebt sie an ihrem Beruf? „Ich mag Menschen, ich rede gern mit ihnen, höre gern zu, freue mich mit ihnen, kann mit ihnen traurig sein. Als Pastorin ist es nie langweilig. Jeden Tag gibt es andere Dinge zu tun, es ist eigentlich der unberechenbarste Beruf der Welt, vielfältig und spannend.“ Gemeinsam mit ihrem Ehemann und Söhnchen Benjamin zieht sie ins Pfarrhaus, sobald dies nach dem Auszug von Pastor Meier renoviert worden ist. So lange leben sie noch in Meckelfeld. „Ich freue mich darauf, im großen Pfarrteam mit Pastorin Birgit Lang und Pastorin Gudrun Junge zu arbeiten und auf die Menschen hier im Ort“, sagt Miriam Heuermann.

    In ihrer Freizeit steht die Familie an erster Stelle. Sie mag Kino und spannende TV-Serien, geht gern an der Elbe spazieren und tanzt mit ihrem Mann Standard- und Lateintänze.

    Info-Block: Was ist eine Ordination?

    In der evangelischen Kirche bedeutet Ordination die einmalige öffentliche Berufung und Einsegnung zum Pfarrdienst durch den (Regional-)Bischof. Damit beginnt ein drei Jahre dauernder Probedienst. In der Regel wird den Geistlichen anschließend die Bewerbungsfähigkeit verliehen. Dies entspricht der Übernahme in das Pfarrdienstverhältnis auf Lebenszeit.

  • Tostedt. 18 Jahre lang war Maren Kujawa Pastorin der Tostedter Johanneskirchengemeinde. Nun beginnt sie am 1. November als Seelsorgerin im Kinder- und Jugendhospiz „Löwenherz“ in Syke. Maren Kujawa wird am Sonntag, 5. November, offiziell verabschiedet, der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr in der Johanneskirche. „Ich freue mich auf diese neue Tätigkeit. Nach 23 Jahren als Gemeindepastorin werde ich nun die Arbeit in einem Hospiz kennenlernen und mich auf Seelsorge konzentrieren können“, sagt die Pastorin.

    Maren Kujawa (54) teilte sich in Tostedt eine Pfarrstelle mit ihrem Mann Pastor Gerald Meier. Daher bleibt sie auch am Himmelsweg wohnen und wird nach Syke pendeln. Ihre gemeinsamen Kinder Jaro und Josepha sind erwachsen und gehen eigene Wege.

    Die Arbeit in der Johannesgemeinde habe ich als immer wieder neu und lebendig erfahren: Die Zusammenarbeit mit wechselnden Kollegen, der große Friedhof, die  beiden Kindergärten, der Herbergsverein und noch so vieles mehr.In einige Bereiche, wie die ehemaligen Spielkreise, die beiden Kindergärten, den Besuchsdienstkreis, den Treffpunkt Meditation, den Konfirmandenunterricht und vieles mehr bin ich tiefer eingetaucht“, sagt Maren Kujawa.

    Gern erinnert sie sich an die 12 Heiligen Nächte, an Kinderbibelwochen, an wunderbare Konzerte der Kantorei und des Posaunenchores in der schönen Johanneskirche. „Ich erinnere mich an die vielen Menschen, denen ich begegnet bin. Ich habe viel gelernt, mit und von ihnen, bei Todesfällen, Taufgesprächen und Besuchen. Wie Menschen leben, was ihnen wichtig ist, was schwer und bedrückend, das hat mich immer interessiert und selbst bereichert.

    Nun freut sie sich auf ihre neue Tätigkeit als Seelsorgerin am Kinder- und Jugendhospiz „Löwenherz“: „Ich habe mich schon immer für die seelsorgerliche Begleitung von Menschen in Grenzsituationen interessiert. In meinem Alltag als Pastorin habe ich den Tod von Kindern und Jugendlichen und die damit verbundene Seelsorge und Gestaltung der Beerdigungen als besonders intensiv und herausfordernd erfahren. Ich erlebe junge Menschen als offen und kompetent, sich mit Krankheit und Tod auseinanderzusetzen.

    Maren Kujawa kommt aus Hannover und studierte Theologie in Bethel, Münster und Hamburg. Ihre erste Pfarrstelle war in Bremerhaven. Seit 1999 teilte sie sich die Tostedter Pfarrstelle mit ihrem Mann Gerald Meier. Maren Kujawa absolvierte Ausbildungen als Meditationslehrerin, geistlicher Begleiterin und in klinischer Seelsorge. Außer ihrer Tätigkeit als Pastorin gibt sie Kurse in Klöstern und in der Akademie Loccum sowie Fortbildungen für Pflegekräfte. In ihrer Freizeit spielt außer Familie und Natur die Musik eine große Rolle. Maren Kujawa spielt Akkordeon und tanzt gern.

Neuste Artikel

Ferien auf dem Lande: Fünf Wochen Sommerspaß im Freilichtmuseum a…

Sommerspaßim Kräutergarten am Kiekeberg. | Foto: ein

Ehestorf. Endlose Sommertage liegen vor uns: Für die Zeit vom 10. Juli bis zum 12. August lädt das Freilichtmuseum am Ki...

Weiterlesen

„Kreisvolkshochschule ermöglicht neue Berufswege“ - Qualifizierun…

Maschen. Qualifizierte Kinderbetreuung ist ein Thema, das Eltern von Kindern aller Altersgruppen beschäftigt. Angefangen...

Weiterlesen

Sommerferien-Öffnungszeiten in der Neu Wulmstorfer Gemeindebücher…

Neu Wulmstorf. Wie immer in den niedersächsischen Schulferien ändert die Bücherei im Rathaus ihre Öffnungszeiten: vom 28...

Weiterlesen

175 Jahre Sparkasse Harburg-Buxtehude: Das wird im Beratungscente…

Kristina Rathke, Leiterin des Sparkassenberatungscenter Hollenstedt, lädt alle Bürger aus Hollenstedt und Umgebung ein, das Sparkassenjubiläum am 26. Juni in Hollenstedt zu feiern. | Foto: ein

Hollenstedt. Seit nunmehr 175 Jahren ist die Sparkasse ein kompetenter Partner im Bereich der Finanzdienstleistungen. De...

Weiterlesen

Inserate

Küche&Co.: Neu in Harburg - direkt gegenüber Karstadt

Siegfried Kaiser (rechts) und Ralf Gülpers von Küche&Co bieten in Sachen Küche eine Rundumbetreuung für Ihre Kunden.

Inserat. Seit Ende Januar 2018 hat Harburg am Harburger Ring Zuwachs bekommen. Das neue Küche&Co. Studio präsentiert...

Hand in Hand für Ihre Gesundheit: Gesundheitszentrum Eißendorf und Studiolino

bev. l. Rita Egge, Pamela Niegot, Anna-Maria Hinrichs und Ulrike König.

Inserat.. Am 3. März 2018 feiert das Gesundheitszentrum Eißendorf am Hainholzweg 69e von 11 bis 17 Uhr große Eröffnung. ...

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung