Club-Tanzschule Hädrich
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
GirosKing - original griechisch aber anders
Handelshof
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Soltoros laden ein zu Flamenco-Rock, verträumten Balladen und jazzigen Chansons

Liese-Lotte Lübke. | Foto: ein

Harburg. Musik-Kabarett im "Kulturcafé Komm du" in der Buxtehuder Straße 13 in Harburg: Am Donnerstag, 7. Dezember, präsentiert Liese-Lotte Lübke ihr aktuelles Programm "Kopf in den Sand". Mit ihrer Pianopoesie appelliert die Künstlerin hintergründig und humorvoll, uralte Tugenden zu reaktivieren: Menschlichkeit, Rücksicht und Unvernunft!

Zum Programm:

"Jetzt sitz ich hier und soll einen Text schreiben, in dem steht, wie musikalisch, politisch und lustig ich bin, wie gut ich aussehe und dass Ihr unbedingt in mein Programm kommen müsst, weil Ihr sonst sicher etwas verpasst. Diese Art der Selbstvermarktung gefällt mir aber nicht und außerdem möchte ich Euch nicht belügen. Klassisches Politkabarett und Comedy werdet Ihr bei mir nicht finden. Ich habe mir meinen ganz eigenen Blick auf die Welt bewahrt - den nach innen nämlich und den, auf die Politik des Privaten. Und um genau das sollte es gehen in Zeiten des Wandels, wie wir sie gerade erleben - darum, unser Bewusstsein dafür zu schärfen, dass nur wer aufbricht auch ankommen kann. Mancher ist nach einem Abend 'Kopf in den Sand' 'sehr ergriffen davon, dass ein so junger Mensch so große Lebenserfahrung und so viel zu sagen hat', mancher findet es 'musikalisch wie sprachlich bemerkenswert reif' oder 'humorvoll leicht' und mancher denkt jetzt vielleicht 'Diese Lübke ist mir viel zu persönlich, das betrifft mich alles überhaupt nicht und Motivation brauch ich schon gar nicht' - deshalb eins noch: Am besten macht Ihr Euch selbst ein Bild von mir und meinem Programm. Denn der Titel IST ironisch gemeint."
Liese-Lotte Lübke

Besetzung:
Liese-Lotte Lübke (Kabarett und Motivation am Klavier)

Soltoros
Soltoros "Flamenco-Rock, der vom Herzen und aus dem Bauch kommt" | Foto: ein
Für Freitag, 8. Dezember, laden die Soltoros ein zu Flamenco-Rock, verträumten Balladen und jazzigen Chansons. Musik mit spanischem Touch und ansteckender Lebensfreude - gespielt von Peggy "Sol" Sunday und Torsten "El Toro" Ziemann (beide Gesang und Gitarre). Ein Abend, an dem auch getanzt werden kann.

Zum Programm:

Musik mit spanischem Touch und ansteckender Lebensfreude spielen Peggy "Sol" Sunday und Torsten "El Toro" Ziemann (beide Gesang und Gitarre). Die Künstler verbindet der Spaß an ihrer großen Leidenschaft, der Musik, den sie durch Coverversionen mit komödiantischen deutschen Texten unterstreichen. Die Soltoros mischen verträumte Balladen, jazzige Chansons und internationalen Rock und Pop mit selbstkomponierten Liedern in Englisch, Deutsch, Spanisch und Französisch zu einem eigenen Klangkosmos, den sie scherzhaft "FlamenKO-Rock" nennen. Man kann dazu auch tanzen!

Besetzung:
Peggy "Sol" Sunday (Gesang und Gitarre)
Torsten "Toro" Ziemann (Gesang und Gitarre)

Waldemar Gudi und Alexander Suslin | Foto: ein
Waldemar Gudi und Alexander Suslin | Foto: ein
Das Kammerkonzert am Samstag, 9. Dezember, lässt virtuose Klangwelten vom Barock bis in die Gegenwart entstehen. Der Klangfarbenreichtum des gezupften, gestrichenen und angeschlagenen Kontrabass, gespielt von Alexander Suslin, im Zusammenspiel mit dem Chromatischen Knopfakkordeon (Bajan) von Waldemar Gudi, lässt den Eindruck entstehen, als seien weitere Instrumente wie Orgel und Waldhorn beteiligt. Die Besucher werden überrascht mit Werken von Henry Eccles, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, Johann Christian Bach, François Couperin und Sofia Gubaidulina.

Zum Programm:

Die Kombination von Kontrabass und Bajan, dem osteuropäischen Knopfakkordeon, hat schon in zahlreichen gemeinsamen Konzerten von Waldemar Gudi und Alexander Suslin begeisterten Anklang gefunden. Die enorme Bandbreite ihres musikalischen Könnens demonstrieren die beiden Künstler, indem sie neben Werken von Bach, Händel oder Couperin auch die Komposition "In Croce" der zeitgenössischen, russisch-tatarischen Komponistin Sofia Gubaidulina spielen. Waldemar Gudi, geboren in Kasachstan, ist Preisträger von internationalen Bajan-Wettbewerben und arbeitet als Dozent und Dirigent. Der aus Moskau stammende Alexander Suslin, Sohn des bekannten Komponisten Viktor Suslin, hat sich insbesondere mit seinen Gubaidulina-Interpretationen international einen Namen gemacht.

Besetzung:
Waldemar Gudi (Bajan)
Alexander Suslin (Kontrabass)

Los geht's jeweils um 20 Uhr. Einlass ab 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, Hutgeld erwünscht.

Kulturcafé Komm du, Buxtehuder Str. 13, 21073 Hamburg-Harburg
Platzreservierung per Telefon: 040 / 57 22 89 52 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: http://www.komm-du.de

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Neuste Artikel

Die große Mai-Feierei in Harburg Stadt & Land

Von Tanz in den Mai bis Maidemonstration: Rund um den 1. Mai ist für jeden was dabei.

Harburg Stadt & Land. Tanzen, feiern, demonstrieren. Rund um den 1. Mai findet man eigentlich für jede Laune die ric...

Weiterlesen

Heinz Schwede ist neues Ehrenmitglied im Harburger Turnerbund

 Heinz Schwede (Zweiter von rechts) mit den HTB-Vorstandsmitgliedern Rolf Ludwig (von links), Michael Armbrecht und Olaf Gayko. | Foto: ein

Harburg. Der Harburger Turnerbund hat während seiner Mitgliederversammlung im HTB-Sportpark Jahnhöhe Heinz Schwede aus d...

Weiterlesen

Tanz in den Mai für Paare und Singles im "Heidenauer Hof…

Heidenau. Zur ebenso beliebten wie traditionsreichen Veranstaltung "Tanz in den Mai" mit DJ Günther lädt das Team vom "H...

Weiterlesen

Das HTB-Team erwartet die B-Mädchen vom Eimsbüttler TV

Eine große Kämpferin in der HTB-Außenverteidigung ist Paulina Prinz (rechts). | Foto: ein

Harburg. Nur eine Woche nach dem spannenden Oddset-Pokalspiel zwischen den B-Mädchen des Harburger Turnerbunds gegen die...

Weiterlesen

Inserate

Das Änderungsatelier für Harburgs Schützen

Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem für das Änderungsatelier Göhlbachtal. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem f...

Mobil trotz Behinderung - Barrierefrei Auto fahren

André Lönnies (2.v.R.) und die Baskets Hamburg.

Inserat. Mobil bleiben mit dem eigenen Auto – das ist gerade bei einem Handicap, bei Einstiegsschwierigkeiten Mobilität ...

Maibaum-Fest im Landhaus Jägerhof

Am 1. Mai findet das traditionelle Maibaumfest im Landhaus Jägerhof in Hausbruch statt.

Inserat. Am 1. Mai findet wieder das traditionelle Maibaum-Fest im Landhaus Jägerhof in Hausbruch statt. Ab 11 Uhr wird ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung