Handelshof
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner

Lange Nacht der Museen am Samstag auch in Harburg und Wilhelmsburg

Im Archäologischen Museum Hamburg können die Besucher die neue Ausstellung "Zwei Millionen Jahre Migration" sowie ein tolles Begleitprogramm erleben. | Foto: ein

Harburg/Wilhelmsburg/Hamburg. Am Samstag startet sie wieder: Die Lange Nacht der Museen. Zum 18. Mal haben an diesem Abend und in der Nacht haben zahlreiche Hamburger Museen geöffnet und die Besucher können sich unter dem Motto „Forsch Dich durch die Nacht! Wieder auf Entdeckertour machen. Das Ticket, mit dem man in alle Museen reinkommt und sowohl die Shuttlebus-Linien als auch die ganze Nacht über den gesamten HVV mit Bussen, HADAG-Fähren, U- und S-Bahnen nutzen kann, kostet 17 Euro (erm. 12 Euro).

Auch in Harburg und Wilhelmsburg haben die Museen geöffnet. Das Programm für ganz Hamburg gibt es hier.

Archäologisches Museum Hamburg / Helms-Museum (AMH)

Das AMH präsentiert sein ganz neue Ausstellung „Zwei Millionen Jahre Migration“.

• Kurzführung "Woher kommen wir?"
Wir Menschen sind seit zwei Millionen Jahren unterwegs. Woher wir kommen und was genau die Reise unserer Vorfahren mit unserer Gegenwart und Zukunft zu tun hat, diesen Fragen wird in einer spannenden Führung durch die neue Ausstellung "Zwei Millionen Jahre Migration" nachgegangen. Die Besucher begeben sich auf eine Zeitreise und entdecken, welches genetisches Erbe in ihnen steckt. Neue Forschungsmethoden geben heute ungeahnte und überraschende Einblicke in die Thematik.
Zeiten: 18:45 - 19:15 Uhr, 19:45 - 20:15 Uhr, 20:45 - 21.15 Uhr, 21:45 - 22:15 Uhr, 22:45 - 23:15 Uhr, 23:45 - 00:15 Uhr
Ort: Museumsplatz 2

• Kurzführung "Spurensuche"
Die Menschen hinterließen in den vergangenen Epochen ihre Spuren in Form unterschiedlicher Wirtschaftsweisen, Bestattungssitten, Modetrends oder Glaubensbekenntnissen. Durch die Erforschung archäologischer Artefakte können die durch Wanderungsbewegungen ausgelösten Entwicklungen über lange Zeiträume betrachtet werden. Der Gang durch einen Teil der Ausstellung zeigt, welche Spuren die verschiedenen Migrationsereignisse in Norddeutschland hinterlassen haben.
Zeiten: 19:30 - 20:00 Uhr, 20:30 - 21:00 Uhr, 21:30 - 22:00 Uhr, 22:30 - 23:00 Uhr, 23:30 - 00:00 Uhr, 00:30 - 01:00 Uhr
Ort: Harburger Rathausplatz 5

• Mitmach-Aktion "Funkenschlag"
Feuer zu machen, ist gar nicht so einfach. Sein Nutzen ist jedoch von unschätzbarem Wert für den Menschen. Es wärmt, schützt und ist auf vielfältige Art nützlich zur Sicherung und Erleichterung des (Über-)Lebens. Die Beherrschung des Feuers ermöglichte es den Menschen, auch die kälteren Regionen der Erde zu besiedeln. An der Mitmachstation dreht sich alles um das feurige Element. Hier können Funken geschlagen und Feuer entfacht werden.
Zeit: 18:00 - 01:00 Uhr
Ort: Harburger Rathausplatz 5

• Mitmach-Aktion "Bunte Perlen"
Sich zu schmücken, ist seit jeher ein Bedürfnis des Menschen. Schmuck ist Ausdruck des eigenen Selbstverständnisses und kann zudem die Zugehörigkeit zu einer Gruppe symbolisieren. In Gräbern findet sich Schmuck häufig als Grabbeigabe für die Verstorbenen. Bei sächsischen Frauen des Frühmittelalters waren Gewandspangen, Ringschmuck und Glasperlen besonders beliebt. Nach originalen Vorbildern werden in der Mitmach-Werkstatt aus Fimo bunte Perlen geformt.
Zeit: 18:00 - 01:00 Uhr
Ort: Harburger Rathausplatz 5

• Mitmach-Aktion "Und woher kommen Sie?"
Migration und Mobilität sind seit Beginn der Menschheitsgeschichte ein natürlicher Bestandteil des Menschen. Daher haben wir alle einen "Migrationshintergrund". Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns, und werden Sie Teil unseres "Migrationsarchivs"!
Zeit: 18:00 - 00:00 Uhr
Ort: Harburger Rathausplatz 5

• Kulinarisches "Alles aus einem Topf"
Ein Suppentopf mit bunten Zutaten köchelt auf dem Feuer vor dem Museum.
Zeit 18:00 - 01:00 Uhr
Harburger Rathausplatz 5

• Kulinarisches "Orient trifft Okzident"
Köstliche Speisen aus dem Morgen- und Abendland serviert die Helms Lounge.
Zeit: 18:00 - 00:00 Uhr
Ort: Museumsplatz 2 / Helms Lounge

electrum - Das Museum der Elektrizität in Hamburg

Motto 2018: »Bernstein, Blitz und Batterie - Das Elektrische-Kabinett«
• 18-2 Uhr: Bernstein, Blitz und Batterie - Das Elektrische-Kabinett• 18-2 Uhr: Die TastBar - Das haptische Ratespiel

• 18-2 Uhr: Die HörBar - Das akustische Ratespiel

• 18:30-19 Uhr: Reise durch die Sammlung: Lassen Sie sich von unserer Begeisterung für elektrische Geräte anstecken. Treffpunkt: Eingangsbereich
Weitere Zeiten: 19:30-20 Uhr, 22:30-23 Uhr

• 18:30-0 Uhr: Elektrisches Kabinett

• 19-19:30 Uhr: Bernstein, Blitz und Batterie - Das Elektrische-Kabinett: Werden Sie Teil der fantastischen elektrischen Welt im electrum. Treffpunkt: Eingangsbereich
Weitere Zeiten: 21:30-22 Uhr

• 20:30-21 Uhr: Reis dörch de Sammeln: Vertellt ward op Platt un datt fangt clock halbig neegen obends an. Treffpunkt: Eingangsbereich

Kunstverein Harburger Bahnhof

Motto 2018: »Komplizenschaft«

• 18-2 Uhr: Stockholm Syndrome
Bis 13. Mai 2018 Die Gruppenausstellung „Stockholm Syndrome“ widmet sich mit Videoarbeiten und Workshops politischen Systemen als kollektiv erzeugten Zwangssituationen in einer die Besucher_innen und Teilnehmer_innen als Akteure adressierenden Ausstellungsarchitektur

• 21-21:20 Uhr: Führung durch die Ausstellung "Stockholm Syndrome"
Treffpunkt: KVHBF (Bar).
Weitere Zeiten: 0:30-0:45 Uhr

• 18-2 Uhr: KVHBF Bar: Wein, Bier, alkoholfreie Getränke und Kaffee

Sammlung Falckenberg / Phoenix Fabrikhallen

• 18-2 Uhr: Ausstellung „Astrid Klein – transcendental homeless centralnervous“

• 18-21 Uhr: Das Schicksal korrigieren – collagieren nach Astrid Klein. Workshop zur Ausstellung Astrid Klein – transcendental homeless centralnervous. Mit Rahel Bruns, Künstlerin

• 18:15-18:45 Uhr: Astrid Klein – transcendental homeless centralnervous. Einführung in die Ausstellung
Weitere Zeiten: 19-19:30 Uhr, 20:30-21 Uhr, 21:30-22 Uhr, 23-23:30 Uhr

• 18:30-19 Uhr: Behind the Scene. Blick in das Schaulager der Sammlung mit Goesta Diercks. Nur nach Anmeldung an der Kasse (15 Minuten vor Beginn)
Weitere Zeiten: 22-22:30 Uhr, 0-0:30

• 20-20:30 Uhr: Vom Pump Haus zu den Phoenix-Fabrikhallen – Eine Sammlung wird zum Ort. Kurzvortrag von Stephanie Regenbrecht. Nur nach Anmeldung an der Kasse (15 Minuten vor Beginn)

• 20-20:30 Uhr: Lights on: Künstlerinnen in der Sammlung Falckenberg. Führung mit Isabel Abele

• 21-21:30 Uhr: Vom Pump Haus zu den Phoenix-Fabrikhallen – Eine Sammlung wird zum Ort. Kurzvortrag von Stephanie Regenbrecht. Nur nach Anmeldung an der Kasse (15 Minuten vor Beginn)

• 22:30-23 Uhr: Lights on: Architektur in der Sammlung Falckenberg. Führung durch die Sammlungsräume mit Angela Holzhauer

• 23:30-0 Uhr: Lights on: Film im Werk von Astrid Klein. Führung mit Angela Holzhauer

• 0:45-1:15 Uhr: Lights on: Installation in der Sammlung Falckenberg. Ausgewählte Positionen mit Angela Holzhauer

• Bis 23 Uhr: Getränke und Snacks im Hof der Sammlung

Wälderhaus

• 18-1 Uhr: "trash to treasure" und "human and nature"

• 18-18:30 Uhr: Moderner Wald
Eine Märchenerzählerin nimmt die Zuhörer mit in ihre Welt. Treffpunkt: Foyer im WÄLDERHAUS

• 18-1 Uhr: Besuch des UpCycling Marktes: Wenn aus Abfall Kunst entsteht
Treffpunkt: 1. OG

• 18:15-19 Uhr: Poetry Slam im Wald
Nutzen Sie die Bühne für Ihre eigene Interpretation

• 18:30-19:15 Uhr: Erkundung des Waldes: Science Center Wald Führung
Treffpunkt: Foyer
Weitere Zeiten: 21:15-22 Uhr, 23:45-0:30 Uhr

• 19-19:45 Uhr: UpCycling Workshop: Schöne Produkte selbstgestalten

• 19:15-20 Uhr: Abendkonzert der Stadtvögel
Kleine Nachtwanderung: Singdrossel, Amsel, Misteldrossel, Rotkehlchen und Co. geben ein Abendkonzert zur LANGEN NACHT DER MUSEEN
Treffpunkt: Foyer
Weitere Zeiten: 20:15-21 Uhr

• 20-20:45 Uhr: Nachhaltige und ökologische Architektur kennenlernen
Führung durch das Raphael Hotel WÄLDERHAUS
Treffpunkt: Foyer
Weitere Zeiten: 23-23:45 Uhr

• 20-20:45 Uhr: Künstlerführung
Eine ganz besondere Führung mit den Künstlern durch die Sonderausstellung "trash to treasure" und "human and nature" mit Life Performance
Treffpunkt: 1. OG
Weitere Zeiten: 22-22:45 Uhr

• 22:45-23 Uhr: Poetry Slam zum Thema Abfall
Nutzen Sie die Bühne für Ihre eigene Interpretation

• Bis 1:30 Uhr: Köstlichkeiten im Restaurant "Wilhelms" im Wälderhaus: Spargel von Anfang bis Ende

Museum Elbinsel Wilhelmsburg

Motto 2018: »Land & Lecker - So ernährte man sich früher«

• 18-2 Uhr: 500 JAHRE REFORMATION - Martin Luther - Die Kirche auf Wilhelmsburg
Wie kam die Reformation so schnell nach Wilhelmsburg?
Treffpunkt: 1. Stock

• 18-2 Uhr: Ausstellung: "Eat-Art"
Fotos und Objekte von R. im Brahm, J. Drygas, U. Freitag, W. Höllerl, M. Jeliabovski, G. van Krimpen, K. Milan, J. Schermuly, H. Wagner, H. Wernicke, A. Wirz u.a
Treffpunkt: Burgkeller

• 18-2 Uhr: Ausstellung: "Essen früher und heute"
Fotos und Texte: "Von der Natur auf den Teller"
Treffpunkt: Abteilung "Gemüseanbau" im 1. Stock

• 18-1:30 Uhr: Führungen durch die Sammlung des Museums
Schwerpunkte je nach Interesse der Besucher, z.B. "Adlige Damen und Wilhelmsburg", Eindeichung Wilhelmsburgs, Werftengeschichte der Elbinsel
Treffpunkt: Diele im Erdgeschoss

• 18-1 Uhr: "Kohl International"
Verkostung traditioneller und internationaler Gerichte: "Essen früher und heute"
Treffpunkt: Bauernküche, 1. Stock

• 19-20 Uhr: Chor "TUMA MINA"
Lieder aus aller Welt und allen Zeiten
Treffpunkt: Café Eléonore

• 21-0 Uhr: "Trio Kosmopolka" - Musik auch zum Mitsingen
Plattdeutsche Lieder, Handwerkerlieder, Oldies, Musik aus Griechenland, Irland, Karibik
Treffpunkt: Café Eléonore

• Bis 2 Uhr: Zu Gast im Café Eléonore
Zu Kaffee und Tee gibt es selbstgebackenen Kuchen oder Bohnen-/Erbsensuppe, Würstchen, Schmalzbrote und kalte Getränke

Neuste Artikel

Pastorin mit Leib und Seele: Sabine Krüger kommt nach Hollenstedt

Pastorin Sabine Krüger vor der Hollenstedter St. Andreaskirche. |  Foto: ein

Hollenstedt. Sabine Krüger ist die neue Pastorin der Hollenstedter St. Andreas-Kirchengemeinde. Die Seelsorge ist ihr wi...

Weiterlesen

Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig zeichnet Dieter Pintatis mit…

Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig (rechts) hat Dieter Pintatis die Ehrennadel der Gemeinde Neu Wulmstorf verliehen und überreicht die Urkunde zur Ehrung. | Foto: © Gemeinde Neu Wulmstorf

Neu Wulmstorf/Elstorf. Dieter Pintatis ist im Rahmen eines Gottesdienstes in der Elstorfer Nicolaikirche durch Bürgermei...

Weiterlesen

„A Walk in the Country“ mit Geige, Gitarre und Gesang und dem Duo…

Als Folk-Duo mitreißend, aber auch auf Solopfaden und mit anderen Besetzungen hochklassig: der kanadische Geiger Ian Mardon (links, bekannt als „schnellster Fiddler in Deutschland“, aber auch klassischer Geigensolist) und der US-amerikanische Gitarrist Dylan Vaughn, der als weltenbummelnder Gitarren- und Mandolinenspieler verschiedenste musikalische Einflüsse in sich aufsog. | Foto: © Mardon&Vaughn

Neu Wulmstorf/Neugraben. Ein wichtiger Bestandteil des „Irish Folk“ ist die so genannte „Fiddle Music“ – die allseits be...

Weiterlesen

Das Otterjunge Störtebeker vom Wildpark Schwarze Berge in Vahrend…

Fischotterjunge Störtebeker mit Kopfverband. | Foto: ein

Vahrendorf. Kaum im Wildpark Schwarze Berge in Vahrendorf angekommen, schon hat der Otterjunge Störtebeker mit seinem ve...

Weiterlesen

Inserate

Das Änderungsatelier für Harburgs Schützen

Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem für das Änderungsatelier Göhlbachtal. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem f...

Burger Mania: Jeden Dienstag Burger satt im Steakhammer

Alle Burger enthalten 100% reines Rinderhack! | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Burger Mania heißt es ab jetzt jeden Dienstag im Steakhammer. Für nur 9,99 Euro pro Person kann man ...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung