Trauerhaus Kirste Bestatungen
Club-Tanzschule Hädrich
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
GirosKing - original griechisch aber anders
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Handelshof
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Trauer in der Bezirksversammlung: Ein Platz blieb leer

Ein Platz blieb bei der Harburger Bezirksversammlung am Dienstag Leer: Bezirksamtsleiter Thomas Völsch war in der vorangegangen Nacht verstorben. | Foto: André Lenthe

Harburg. „Es war der schwerste Gang hier hoch!“ Mit diesen Worten sprach die FDP-Bezirksabgeordnete Viktoria Pawlowski allen Teilnehmern der gestrigen Sitzung der Bezirksversammlung aus der Seele. Denn ein Platz blieb gestern leer: Bezirksamtsleiter Thomas Völsch (59) war in der vorangegangen Nacht seinem schweren Krebsleiden erlegen. Drei Rosen auf dem Tisch vor seinem Platz gaben der allgegenwärtigen Trauer Ausdruck.

Immer hatte Thomas Völsch mutig gegen die Krankheit angekämpft, hatte, wo es möglich war, gearbeitet und Termine wahrgenommen und die Lust und den Mut am Leben nie verloren. Und zuletzt hatte es so ausgesehen, als würde er die Krankheit besiegen können. Aber dann kam die Krankheit mit voller Wucht zurück. In der letzten Woche gab er bekannt, dass er seine zweite Amtszeit, zu der er erst vor kurzem gewählt worden war, nicht antreten könne. Dann, in der Nacht zu Dienstag, verstarb er im DRK-Hospiz in Langenbek. Die Krankheit hatte ihn doch besiegt.

Noch auf der Oktobersitzung hatte sich Thomas Völsch noch zur Freude aller optimistisch gezeigt. Um so tiefer saß der Schock – bei seinen Genossen und allen Politikern, Vertretern der Verwaltung, Besuchern und Journalisten. In ihrem Amt als Vorsitzende der Bezirksversammlung musste Völschs Genossin und langjährige Weggefährtin Birgit Rajski den schweren Gang antreten und den Tod des Bezirksamtsleiters der Versammlung offiziell verkünden. In einer bewegenden und tief bewegten Rede würdigte sie das Wirken von Thomas Völsch. „Er war mit Herz und Seele Harburger und hat sich mit Begeisterung für unseren Bezirk eingesetzt“, so Rajski. „Er war unser Harburger Bürgermeister.“ In einer Schweigeminute gedachten alle Anwesenden dem Verstorbenen.

Schon vor der Sitzung hatten SPD-Fraktionschef Jürgen Heimath und SPD-Kreischef Frank Richter in einer gemeinsamen Erklärung ihrer Trauer Ausdruck verliehen: „Thomas Völsch hat sich seit seiner Wahl im Januar 2012 durch seine engagierte und zupackende Art den Respekt der Harburgerinnen und Harburger und auch des politischen Gegners verdient. Er ist keiner Diskussion aus dem Weg gegangen, wenn er sie für nötig hielt, um Harburg voranzubringen. Er hat sich um Harburg verdient gemacht und wird uns mit seiner verbindlichen und zugewandten Art fehlen. Er hat in Harburg viele Dinge bewegt. Wir haben mit ihm einen Freund verloren.“

An eine Sitzung war in einer solchen Situation nicht mehr zu denken. Die Abgeordneten vollzogen ohne Debatte noch in diesem Jahr notwendige Haushaltsbeschlüsse und ermächtigten anschließend den Hauptausschuss zu den vorliegenden Anträgen zu beschließen.

Mehr: Mach es gut, Genosse – Ein höchst persönlicher Nachruf zum Tode von Thomas Völsch

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Neuste Artikel

Poetry Slam Tour auf dem Heidschnuckenweg

 Fischbeker Heide am Heidschnuckenweg | Foto ©Lüneburger Heide mbH

Fischbek. Am Freitag, 4. Mai, haben die Schnucken in der Fischbeker Heide schon wieder was zu staunen und werden verdutz...

Weiterlesen

Hinaus zum 1. Mai – Es gibt wieder eine Maidemo in Harburg

„Solidarität – Vielfalt – Gerechtigkeit“ ist das diesjährige Motto der Maidemonstrationen des DGB auch in Harburg. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Nach einem Jahr Pause gibt es in diesem Jahr wieder eine Mai-Demo am Tag der Arbeit in Harburg. „Solidarität – ...

Weiterlesen

SV Rönneburg eröffnet die Schützenfest-Saison im Kreisverband Har…

Es geht wieder los: „Vogelschießen und Volksfest“ beim Schützenverein Rönneburg. | Foto: ein

Rönneburg. Seine Majestät André „Der Dachhase“ Cebulla dankt ab. Die Mitglieder des Schützenvereins Rönneburg eröffnen d...

Weiterlesen

Aus Marburg nach Harburg: "Purple" spielt Ende April im…

Coverband

Harburg. Am Sonnabend, 28. April, ab 20 Uhr ist es wieder soweit: Purple, von vielen Fans als beste Deep-Purple Coverban...

Weiterlesen

Inserate

Tanzen bringt Freude und verbindet

Tanzen verbindet – das ist das Motto von Evelyn Hörmann und Stefan Thimm, den Inhabern der Tanzschule Hädrich.

Inserat. Tanzen bringt nicht nur Freude am Leben sondern verbindet Menschen - das weiß die ADTV Club-Tanzschule Hädrich ...

Mobil trotz Behinderung - Barrierefrei Auto fahren

André Lönnies (2.v.R.) und die Baskets Hamburg.

Inserat. Mobil bleiben mit dem eigenen Auto – das ist gerade bei einem Handicap, bei Einstiegsschwierigkeiten Mobilität ...

Servus Peter - Hommage an Peter Alexander in der Ebert-Halle

Peter Grimberg lädt mit „Servus Peter – Eine Hommage an Peter Alexander

Inserat. Peter Grimberg lädt mit „Servus Peter – Eine Hommage an Peter Alexander"  am 18. März 2018 um 19 Uhr zur m...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung