Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Club-Tanzschule Hädrich
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handelshof

Die Fahnen wehten auf Halbmast: Trauerfeier für Harburgs Bürgermeister

Am Mittwoch wehten die Fahnen vor dem Harburger Rathaus zum Gedenken an Thomas Völsch auf Halbsmast. | Foto: Niels Kreller

Harburg/Hamburg. Am Mittwoch wehten die Fahnen vor dem Harburger Rathaus auf Halbmast. Denn am späten Mittag fand auf dem Ohlsdorfer Friedhof die Trauerfeier für den verstorbenen Harburger Bürgermeister Thomas Völsch statt. Ja, Harburger Bürgermeister – ohne Anführungszeichen oder ein „sogenannt“ davor. Denn dass Thomas Völsch wirklich Harburgs Bürgermeister war, zeigte sich eindrucksvoll auf der Trauerfeier. Nicht nur der komplette Senat um Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz war gekommen. Viel wichtiger: Aus Harburg kamen Bürger, Nachbarn, Freunde, Genossen und Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Kultur und Sport, um seiner Frau Susanne, den Kindern und Angehörigen, ihr Beileid auszusprechen und Thomas Völsch zu gedenken. Gut 250 Menschen fanden den Weg in die Kapelle und zeigten welch hohes Ansehen und Respekt er in der Bevölkerung genießt.

Dessen Sarg stand, wie es Trauerrednerin Annette Rosenfeld sagte, in einer Heidelandschaft, die an die Lüneburger Heide und natürlich die Fischbeker Heide erinnern sollte. Sie, wie auch Thomas Völschs Sohn Tobias und auch Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz, erinnerten an die Stationen auf dessen Lebensweg, vor allem aber an den Menschen Thomas Völsch. Dass er ein Genussmensch war und ein gutes Essen und einen guten Tropfen Wein zu schätzen wusste. Aber nicht alleine „Er wollte den Genuss teilen. Das war Teil seiner Großzügigkeit“, erinnerte sich Tobias Völsch. Sie erinnerten an einen Menschen mit einem großen Allgemeinwissen, dem es Freude bereitete, zu lernen und Neues zu erfahren. Und an einen Menschen, mit dem es sich trefflich streiten ließ, dem es aber um die Sache ging. „Ich habe niemals an seiner Motivation gezweifelt, der Liebe zu seinen Mitmenschen und dem Wunsch, ihnen zu helfen“, so Tobias Völsch.

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz erinnerte sich an Thomas Völsch als jemanden, dessen „Verbindlichkeit und die Fähigkeit zum Ausgleich“ er immer geschätzt habe. „Er hinterlässt eine große Lücke. Wir werden Thomas Völsch sehr vermissen“, schloss Olaf Scholz und sprach damit allen Anwesenden aus der Seele.

Statt Blumen hatte sich Thomas Völsch gewünscht, dass man an das Hospiz für den Hamburger Süden spenden möge, in dem er seine letzten Tage verbracht hatte. Er wird neben seinem Vater auf dem Ohlsdorfer Friedhof unter einem Baum im engsten Familienkreis beigesetzt.

Neuste Artikel

„Harburg feiert Vielfalt“ mit einem bunten Fest Ende Juni auf dem…

Angündigungs- Plakat. | Foto: ein

Harburg. Im Harburg-Song heißt es „Ich bin ein Ort mit 1.000 Sprachen“. Und genau das macht sich das Fest „Harburg feier...

Weiterlesen

Eine neue „Bunte Bushaltestelle“ – kunterbunte Künstlergruppe ges…

Gruppenbild an der Bushaltestelle Fünfhausener Straße – Die Künstler trotzten gutgelaunt Regen und Wind und brachten die Bemalung von zwei Bushaltestellen erfolgreich zum Abschluss. | Foto: ein

Bullenhausen/Neuland. Das soziale Kunst- und Begegnungsprojekt geht weiter: An der Fünfhausender Straße in Seevetal-Bull...

Weiterlesen

Mitarbeiter der Volksbank Lüneburger Heide ermöglichen Anschaffun…

Frank Krause, Regionaldirektor Volksbank Lüneburger Heide. | Foto: ein

Buchholz. Unter dem Motto "Ich hab schon alles" verzichteten Mitarbeiter, Aufsichtsrat und Regionalrat im vergangenen Ja...

Weiterlesen

Tolle Gemeinschaftsaktion am Meckelfelder Schulteich

Fleissige Helferlein der Grund- und Hauptschule Meckelfeld. | Foto: ein

Meckelfeld. Rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien engagierten sich auch in diesem Jahr wieder Schülerinnen und Schüler...

Weiterlesen

Inserate

Küche&Co.: Neu in Harburg - direkt gegenüber Karstadt

Siegfried Kaiser (rechts) und Ralf Gülpers von Küche&Co bieten in Sachen Küche eine Rundumbetreuung für Ihre Kunden.

Inserat. Seit Ende Januar 2018 hat Harburg am Harburger Ring Zuwachs bekommen. Das neue Küche&Co. Studio präsentiert...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: Zelck/DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Physiotherapie im Centrum klärt auf

Daniel Seiffert und Adrian Roesner begrüßen die Entwicklung zum gut informierten Patienten.

Inserat. Das Internet ist schon heute für viele der erste Anlaufpunkt, um Informationen zu erhalten und Fragen zu beantw...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung