Club-Tanzschule Hädrich
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Handelshof
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Rieckhof Eventplaner

TV Fischbek verabschiedet sich mit Auswärtsniederlage aus der Spitzengruppe

Marek Struss vom TV Fischbek beim erfolgreichen Tempogegenstoß. | Foto: Holger Denecke

Fischbek. Die Handballer des TV Fischbek (TVF) reisten am vergangenen Wochenende nach Pinneberg, um das Auswärtsspiel bei der HSG Pinnau (HSG) zu bestreiten. Die Fischbeker mussten krankheitsbedingt auf Vito Clemens und Marius Kabuse verzichten, starteten aber aufgrund des großen und ausgeglichenen Kaders trotzdem mit einer vollen Bank in die Partie. In den ersten 20 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei der sich keiner der Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Die Pinnauer entpuppten sich, wie bereits aus der vorletzten Hamburg-Liga Saison bekannt, als der erwartete, unangenehme Gegner. Der TVF setzte sich dann zwischen der 22. und der 27. Minute auf 13-17 durch mehrere gut herausgespielte Tore von Tim Latendorf und Marcel Kahns ab. In der hektischen Schlussphase der 1. Hälfte fielen dann in den letzten 3 Minuten noch 5 Tore, so dass die Teams mit dem Halbzeitergebnis 16-19 in die Kabinen gingen.

Die Gäste aus Fischbek konnten den 3-Tore-Vorsprung bis zum Spielstand von 21-24 in der 39. Minute halten und hatten in dieser starken Phase direkt nach der Halbzeit mehrfach die Möglichkeit, sich einen deutlicheren Vorsprung herauszuwerfen. Die Heimmannschaft aus Pinnau witterte Morgenluft und kämpfte sich Tor um Tor heran. In der 47. Minute stand es plötzlich 26-26. Der TVF ließ immer wieder zahlreiche klare Torchancen ungenutzt und bekam auch in der Abwehr keinen Zugriff mehr auf dem Gegner. Die HSG nutzte die Schwäche der Fischbeker und zog bis zur 49. Minute auf 28-26 weg. In 10 Minuten nur 2 erzielte Tore war natürlich zu wenig, um in der Schlussphase dem Spiel noch eine entscheidende Wende zu geben. Deshalb nahmen die Trainer Martin Hug und Matthias Steinkamp eine Auszeit, um das Team aufzurichten und neue Anweisungen zu geben. Der TV Fischbek versuchte alles, um mit Kampf in die Partie zurückzukommen. Die Erfolgsquote der Würfe verbesserte sich allerdings nicht. Mit den beiden in der 51. und 55. Minute verschossenen 7-Metern war die Partie verloren und endete 33-30 für die HSG Pinnau.

Das Trainerteam um Hug, Steinkamp und Hägele war sich einig, dass sie der Mannschaft heute kämpferisch nichts vorwerfen konnten. Aber mit der niedrigen Trefferquote vor allem in der 2. Halbzeit und der in den letzten 20 Minuten schwachen Defensivleistung ist es in der ausgeglichenen Hamburg-Liga nicht möglich, ein Spiel zu gewinnen. "Wir werden mit dem Team in den nächsten 2 Wochen an die Defizite ansprechen, daran arbeiten und selbstbewusst aufs nächste Spiel in 2 Wochen schauen."

Die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel haben ihre Spiele souverän gewonnen, so dass der TV Fischbek aus der Spitzengruppe rausfällt und das nächste Auswärtspiel am 19.11.17 gegen den TSV Uetersen mit weniger Druck angehen kann. Tore: Aleksej Kiselev (10/3), Jan Niclas Kessler, Tim Latendorf (je 6), Marek Struss (4), Dustin Misiak (2), Marcel Kahns, Jan-Malte Ausgustin (je 1).

Neuste Artikel

Wie Mediation den Kinderstreit schlichtet - Fachtag im November, …

Winsen. Eben noch haben die Kinder ganz harmonisch miteinander gespielt, doch schon Sekunden später ist der heftigste St...

Weiterlesen

Wolle und Stoffe in bunter Vielfalt: Alte und neue Techniken lock…

Alte und neue Techniken locken Selbermacher zum Handarbeitstag. | Foto: ein

Ehestorf. Beim Handarbeitstag am Sonntag, 4. November, im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf stöbern Selbermacher ...

Weiterlesen

Ex-Vorsitzender Klaus Grebe ist neuer Vizekönig des Schützenverei…

Vereinswappen des SV Vahrensorf und Umgebung. | Foto: ein

Vahrendorf. Auch in Vahrendorf ist beim Schlussschiessen ein neuer Vizekönig ermittelt worden. Nach einem kurzen We...

Weiterlesen

Neuer Weltraumspielplatz in der Straße Am Irrgarten in Harburg

Harburg. Der neue Weltraumspielplatz Am Irrgarten wird am Freitag, 26. Oktober, in der Zeit von 14:30 bis 17 Uhr feierli...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Tanzen bringt Freude und verbindet

Tanzen verbindet – das ist das Motto von Evelyn Hörmann und Stefan Thimm, den Inhabern der Tanzschule Hädrich.

Inserat. Tanzen bringt nicht nur Freude am Leben sondern verbindet Menschen - das weiß die ADTV Club-Tanzschule Hädrich ...

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung