Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof
Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Club-Tanzschule Hädrich

Buxtehuder SV mit zwölf Spielerinnen beim Länderpokal vertreten

Das Bild zeigt BSV-Trainerin Natascha Kotenko, die ebenfalls Trainerin der Hamburg-Auswahl ist, beim Janus Turnier in Buxtehude Anfang Januar. Die von Kotenko trainierten BSV-Teams (weibl. A- und B-Jugend) stehen auf Platz 1 der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein. | Foto: ein

Buxtehude. Vom 11. bis 14. Januar findet in Württemberg der Länderpokal der weiblichen Handball-Jugend für die Jahrgänge 2001 und jünger statt. BSV-Trainerin Natascha Kotenko betreut die Hamburger Auswahl, die zum Großteil von Buxtehuer Spielerinnen gestellt wird, bei der „deutschen Meisterschaft der Verbände“. Gleich zehn Spielerinnen des BSV wurden für die Auswahlmannschaft nominiert, der Rest des Teams wird durch Spielerinnen des AMTV Hamburg sowie der SG Alstertal-Langenhorn komplettiert. Jüngste Spielerin im Kader ist Hannah Zerlaut. Die BSV-Torhüterin ist die einzige Spielerin des Jahrgangs 2003.

Außerdem sind Jule Hultsch und Junioren-Nationalspielerin Nele Nickel für die Auswahl Niedersachsens nominiert worden. Als BSV-Spielerinnen hätten sie ebenfalls für Hamburg antreten können, entschieden sich aber, für Niedersachsen an den Start zu gehen. Anders das Duo Madita Probst und Lena Heinemann, die mit dem Wechsel zum BSV auch den Verband wechselten.

Im Jahr 2014 gewann die Hansestadt bei der Endrunde in Buxtehude mit dem Jahrgang 1998 den DHB-Länderpokal. Damals noch mit den Buxtehuderinnen Emily Bölk und Julia Herbst sowie Lea Rühter, Tarja Pauschert und Svea Geist, die anschließend zum BSV wechselten. Im vergangenen Jahr erreichte die Hamburger Auswahl lediglich den 14. Platz.

Die Erwartungen sind auch in diesem Jahr nicht übermäßig hoch. „Wir sehen das ganz entspannt. Ein einstelliger Tabellenplatz wäre für einen kleinen Verband wie Hamburg im Vergleich zu den großen Verbänden eine gute Platzierung. In der Spitze können wir sicherlich mit jedem Gegner mithalten, aber es wird schwer, das alles an einem Wochenende so abzurufen“, so Landestrainer Adrian Wagner. Auch Buxtehuder Jugend-Teams starten sportlich ins neue Jahr

Nachdem am vergangenen Samstag das Handball-Bundesliga-Team des Buxtehuder SV mit einem fulminanten 44:32 gegen den TV Nellingen das neue Jahr in der Halle Nord eingeläutet hat, starten am kommenden Samstag die ersten Jugendmannschaften ebenfalls ins Jahr 2018. Besonders die weiblichen Jugendteams waren erneut sehr erfolgreich, gleich fünf BSV-Nachwuchsteams standen zum Ende des Jahres auf dem ersten Platz. Von der D- bis hin zur A-Jugend stehen Buxtehuder Jugendteams zur Halbserie als Tabellenführer da.

In der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein stehen sowohl die A- als auch die B-Jugend, trainiert von Natascha Kotenko, auf dem ersten Tabellenplatz. Auch die zweite weibliche B-Jugend, in der bereits talentierte C-Jugendliche zum Einsatz kommen, geht in der Hamburg-Liga auf Platz 1 ins neue Jahr.

Apropos C-Jugend: In der Hamburg Liga führt die erste weibliche C-Jugend die Liga souverän an. Die Mannschaft von Trainer und Jugendkoordinator Lars Damman schlug bereits den einzigen ernsthaften Konkurrenten, den AMTV, auswärts mit 27:18. Am Sonntag, 14. Januar, kommt es nun in der Halle Nord zu einem denkwürdigen Spiel: Buxtehuder SV 1 gegen Buxtehuder SV 2. Die zweite Garde der C-Jugend durfte nach der Hinrunde in der Landesliga quasi „aufsteigen“, war zuvor mit Tabellenführer Elmshorn punktgleich an der Tabellenspitze der Landesliga. Noch souveräner führt die D-Jugend die Hamburger Meisterschaft an. Die ebenfalls von Dammann trainierte Mannschaft beendete das Jahr mit 10:0 Punkten und 147:31 Toren.

Ähnlich dominant tritt das männliche Pendant in der Landesliga auf. Die Mannschaft von Katrin Kock steht mit 210:98 Toren und 12:0 Punkten auf Platz 1. Und auch die erste und zweite Auswahl der männlichen C-Jugend belegen immerhin die Plätze zwei und drei in ihren jeweiligen Ligen. Außerdem hat die weibliche A-Jugend in der Jugend-Bundesliga ungefährdet die Zwischenrunde erreicht. Die Mannschaft von Heike Axmann qualifizierte sich ebenfalls als Tabellenführer für die nächste Runde. Im Übrigen beendete das Juniorenteam, ebenfalls von Axmann trainiert, 2017 sensationell auf dem ersten Platz in der dritten Liga Nord. Viele Spielerinnen spielten im vergangenen Jahr noch in der A-Jugend.

BSV-Abteilungsleiter Peter Prior: „Wir freuen uns, dass die intensive Nachwuchsarbeit mit den beiden Hauptamtlichen Trainern Natascha Kotenko und Lars Dammann Früchte trägt.“ Dies zeigt sich nicht nur an den Erfolgen der BSV-Jugend-Teams, denn auch in der Breite ist der Nachwuchs gut aufgestellt. Erstmals seit Jahren gibt es auch wieder drei Mannschaften in der D-Jugend. Für Lars Dammann ist auch das von größter Bedeutung. „Wir dürfen nicht nur den Leistungssport im Auge behalten, sondern müssen auch sehen, dass wir uns in der Jugend sehr breit aufstellen“, so der Jugendkoordinator.

Neuste Artikel

KUTI ist da! - Bücherei im Rathaus Neu Wulmstorf freut sich über …

Das ist

Neu Wulmstorf. Wer oder was ist "KUTI"? mag sich der eine oder andere fragen. Es handelt sich dabei um eine Spielkonsole...

Weiterlesen

Vier Konzerte, vier Highlights: Mini-Tournee mit Haiou Zhang war …

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude präsentierte den Weltklasse Pianisten Haiou Zhang und vier Solisten der Heidelberger Sinfoniker im Rahmen eines Factory-Konzerts im Beratungscenter am Sand. Die Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse bis zur Oberstufe erlebten im Harburger Heisenberg-Gymnasium „Musikstars zum Anfassen“. | Foto: ein

Harburg. Vier Konzerte - vier Highlights: Anlässlich des 175-jährigen Bestehens lud die Sparkasse Harburg-Buxt...

Weiterlesen

„Schlussschießen 3.0“ in Heidenau: Neuer Vizekönig ist Wolfgang P…

Wolfgang Poppe mit seiner Königin Petra aus Heidenau. | Foto: ein

Heidenau. Unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ hat der Schützenverein Heidenau seinen neuen Vizekönig, die Damenkönig...

Weiterlesen

Baumschule von Ehren bepflanzte Kreisel in Hittfeld

Gerd Rexrodt (von links, Bauamtsleiter Gemeinde Seevetal), Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen, Bernhard von Ehren (geschäftsführender Gesellschafter der Baumschule Lorenz von Ehren) und Fritz Becker (Ratsmitglied Gemeinde Seevetal). | Foto: ein

Hittfeld. Ein wahrer Farbtupfer im manchmal tristen Straßenbegleitgrün ist der Kreisel am nördlichen Ortseingang von Hit...

Weiterlesen

Inserate

Hand in Hand für Ihre Gesundheit: Gesundheitszentrum Eißendorf und Studiolino

bev. l. Rita Egge, Pamela Niegot, Anna-Maria Hinrichs und Ulrike König.

Inserat.. Am 3. März 2018 feiert das Gesundheitszentrum Eißendorf am Hainholzweg 69e von 11 bis 17 Uhr große Eröffnung. ...

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Physiotherapie im Centrum klärt auf

Daniel Seiffert und Adrian Roesner begrüßen die Entwicklung zum gut informierten Patienten.

Inserat. Das Internet ist schon heute für viele der erste Anlaufpunkt, um Informationen zu erhalten und Fragen zu beantw...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung