Handy Welt
Club-Tanzschule Hädrich
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
E-MailDruckenExport ICS

"T A N Z C A F E in der Kneipe"

Veranstaltung

Title:
"T A N Z C A F E in der Kneipe"
When:
Do, 21. Juni 2018, 14:30 h
Where:
Rieckhof - Hamburg,
Kategorie:
Party

Beschreibung

Neu: Tanzcafé im Rieckhof!

Ab Februar wird im Rieckhof das Tanzbein geschwungen.

Einmal im Monat verwandelt sich die Rieckhof-Kneipe in ein gemütliches Tanzcafé und bietet für Menschen im besten Alter einen unterhaltsamen Nachmittag bei guter Musik an.

Für den nötigen Schwung auf der Tanzfläche sorgt Kult DJ Sönke mit einem abwechslungsreichen Musikprogramm.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für die Tanzpausen bietet die Rieckhof-Gastronomie Kaffee und Kuchen zu kleinen Preisen an.

Erster Termin ist Do., der 22. Februar 2018.

Weitere Termine (jeweils Donnerstag): 22. März, 19. April, 24. Mai und 21. Juni.

Geöffnet ist das Rieckhof-Tanzcafé von 14.30 bis 17.30 Uhr.

Der Eintritt beträgt 3.- EURO.

Kommen Sie vorbei und tanzen Sie mit!


Veranstaltungsort

Location:
Rieckhof - Webseiten
Strasse:
Rieckhoffstrasse 12
PLZ:
21073
Stadt:
Hamburg
Staat:
Germany

Description

Seit 1972 geisterte in den Köpfen vieler unzufriedener Harburger Schulsprecher und Vertreter verschiedener Jugendorganisationen die Idee herum, in Harburg eine Einrichtung für Jugendliche zu schaffen. Ende 1975 wurde der Verein „Freizeitzentrum Hamburg-Harburg e.V." gegründet und ein eigenes Gebäude in der Nöldekestraße erspäht, das ehemalige Kinderheim „Magaretenhort". Nach vielen fröhlichen Renovierungspartys konnten Ende 1976 das Haus für die ersten Besucher geöffnet werden. Ganz im Zuge der Zeit setzte man damals vor allem auf basisdemokratische Selbstorganisation und schuf einen Ort nicht nur für Jugendliche. Das "Freizeitzentrum Nöldekestraße" (liebevoll „FZ Nö" genannt) wurde ein kreativer Ort für Jung und Alt, ein Ort zum Wohlfühlen, ein Hafen für viele Selbsthilfegruppen, ein Forum um sich auszuprobieren, ein spannender Ort mit nicht alltäglicher Kultur.
1984 errichtete dann die Stadt Hamburg mitten im Herzen Harburgs ein Kulturzentrum mit einem großen Veranstaltungssaal für bis zu 1000 Besucher, mehreren Gruppenräumen und Werkstätten auf insgesamt 2300 qm. Im so genannten Seeveviertel sollte arbeiten, wohnen, einkaufen und Freizeit miteinander verwoben werden. Die Trägerschaft übertrug die Bezirksversammlung dem Verein „Freizeitzentrum Hamburg-Harburg e.V.", weil die vielen bisher ehrenamtlich engagierten Mitarbeiter des „FZ Nö" dort schon viele wertvolle Erfahrungen sammeln konnten und ein überzeugendes und erfolgreiches Konzept von Stadteilkultur praktizierten, das nun auch das neue Kulturzentrum zum Leben erwecken sollte.
1984 wurde mit dem Saal und der angeschlossenen Gastronomie der erste Bauabschnitt fertig gestellt. Der 2. Bauanschnitt mit den Gruppenräumen und Büros folgte 1 Jahr später, der geplante 3. Abschnitt mit einem weiteren kleinen Veranstaltungsraum fiel später leider Einsparungen zum Opfer.
Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung wurde für das neue Kulturzentrum der Name „Rieckhof" ausgewählt, ausgehend vom Standort in der Rieckhoffstraße (benannt nach dem Harburger Drogisten Adolf Rieckhoff, einem Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft). Zusammengesetzt aus dem Namen „Rieckhoff" und dem Begriff „Hof", der den Charakter des Hauses als einem offenen Treffpunkt für alle betonten sollte, entstand dann der eingängige Name „Rieckhof".
Der Rieckhof ist seitdem eine Harburger Institution. Ein Haus mit einem bunten und vielfältigen Angebot für jede Altersstufe: Musik, Theater, Comedy, Kabarett, Diskussionen, Partys, TV-Sport, Reiseberichte, Flohmärkte, Arbeitsgemeinschaften, Selbsthilfegruppen, Seniorenangebote, Spielegruppen u.v.a.m. Der Rieckhof - 25 Jahre „Live im Herzen Harburgs"!

Neuste Artikel

Verteilaktion der Kreisvolkshochschule mit dem neuen Programmheft…

Die Mitarbeiterinnen der KVHS Landkreis Harburg verteilten auch am Bahnhof Winsen Programmhefte und Äpfel. | Foto: ein

Winsen/Maschen. Was war denn in der vergangenen Woche an den vielen Bahnhöfen im Landkreis Harburg los? Zu früher S...

Weiterlesen

Pool-Party für Mädchen im Hittfelder Freibad im August

Pool-Party-Flyer. | Foto: ein

Hittfeld. Mädels aufgepasst! Am Freitag, 31. August, findet in der Zeit von 18 bis 21 Uhr im Freibad Hittfeld die alljäh...

Weiterlesen

Tag des Luchses im August, im Wildpark Schwarze Berge in Vahrendo…

Eingang des Wildparks Schwarze Berge im Frühling. | Foto: ein

Vahrendorf. Lange Pinselohren, ein runder Backenbart, samtige Pfoten und ein kurzer Stummelschwanz mit schwarzer Spitze...

Weiterlesen

Die Familie und der Harburger Turnerbund trauern um Heinz "M…

Ende August 1983 wirkte Heinz

Harburg/Fleestedt. Seine Tochter Sabine Ahrens, die in Ashausen lebt, und sein Sohn Stefan Seyffert, der im Hamburger St...

Weiterlesen

Inserate

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Krav Maga für Kids & Teens im Trust Gym

Der erfahrene Krav Maga-Trainer Nik Pavlou leitet das Krav Maga für Kids&Teens im Trust Gym.

Inserat. In der heutigen Zeit ist Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen immer mehr auf den Vormarsch und auc...

Clubtanzschule Hädrich: Tanzen verbindet

Die Tanzlehrer der Clubtanzschule Hädrich freuen sich darauf, neue Mitglieder kennenzulernen.

Inserat. Neue Wege beschreitet die Tanzschule Hädrich, Harburgs Traditionstanzschule. „Um unseren Mitgliedern...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung