Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Club-Tanzschule Hädrich
Handy Welt
Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner

Landkreis Harburg beteiligt am „Masterplan Digitalisierung“ des Landes Niedersachsen

Winsen. Die Digitalisierung ist das Schwerpunktthema der Landesregierung für die kommenden fünf Jahre. Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung hat dazu mit allen anderen Ressorts konkrete Ziele, Maßnahmen und Zeitpläne erarbeitet. Diese wurden nun im „Masterplan Digitalisierung“ veröffentlicht, der am 21. August von Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) und Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in Hannover vorgestellt wurde. Der Landkreis Harburg ist mit einem eigenem Artikel zum Thema "Was braucht die Kommune, um digital zu arbeiten?" im „Masterplan Digitalisierung“ vertreten.

Bei der Entwicklung des „Masterplans“ setzte Digitalisierungs-Staatssekretär Stefan Muhle unter anderem auf die Expertise von Fachleuten aus kommunalen Verwaltungen. Auch der Landkreis Harburg hat sich an der Erstellung des "Masterplan Digitalisierung" beteiligt, indem er Stefanie Kempert, Mitarbeiterin der kommunalen Landkreis-IT-Kooperation ITK Harburg, für drei Monate an das Niedersächsische Wirtschaftsministerium entsandte.

Eine meiner Hauptaufgaben der Zusammenarbeit in der Projektgruppe war es, die Hindernisse der kommunalen Verwaltungen aufzuzeigen, auf die die Kommunen bei der Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen stoßen“, erklärt Stefanie Kempert. Ein Ergebnis daraus ist der Artikel „Was braucht die Kommune, um digital zu arbeiten?“, der im „Masterplan Digitalisierung“ als Beitrag im Kapitel „Digitale Verwaltung“ erschienen ist. Herausgearbeitet hat Kempert darin zum Beispiel, dass die Einrichtung einer Behörden-Cloud oder elektronisch geführte Akten- und Archivierungssysteme die Verwaltungsprozesse deutlich beschleunigen würden. Auch müsse die Schulung, Aus- und Weiterbildung des Personals auf die digitale Abwicklung von Verwaltungsvorgängen ausgerichtet und IT-Sicherheitsstandards für Kommunen verschiedener Größenklassen entwickelt werden.

Landrat Rainer Rempe und Thorsten Heinze, Leiter des Fachbereichs Service des Landkreises Harburg, sind sich einig: „Wir freuen uns sehr, dass der Landkreis Harburg mit einem eigenem Beitrag im ‚Masterplan Digitalisierung‘ vertreten ist.“ Eine einseitige Kurzfassung des Artikels "Was braucht die Kommune, um digital zu arbeiten?" ist im „Masterplan Digitalisierung“ enthalten. Auf die Langfassung wird per QR-Code unterhalb des Beitrages verwiesen – sie wird ausschließlich über die Internetseite  des Landkreises Harburg veröffentlicht: https://www.landkreis-harburg.de/portal/seiten/kurzfassung-was-braucht-kommune-masterplan-901001576-20100.html

Weitere Informationen zum Beitrag des Landkreises Harburg "Was braucht die Kommune, um digital zu arbeiten?" erteilt Stefanie Kempert, ITK Harburg, Telefon 0 41 71 / 693 97 74, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Informationen zum „Masterplan Digitalisierung“ des Landes Niedersachsen sind beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung erhältlich. Der „Masterplan Digitalisierung“ kann unter http://www.mw.niedersachsen.de/167922.html  heruntergeladen werden.

Neuste Artikel

Schlachtfest bei den Ohlendorfer Schützen

Ohlendorf. Am Freitag, 2. November, ab 18.30 Uhr findet im Schützenhaus Ohlendorf wieder das ebenso traditionelle wie be...

Weiterlesen

Legga Grünkohl ist wieder da! Rund um das kultige Wintergemüse

Die Grünkohlzeit beginnt!

Harburg Stadt & Land. Es ist wieder soweit und das bei uns so beliebte Gemüse kann auf den Tisch kommen. Übrigens: D...

Weiterlesen

Harburger feiern ihre Clubs bei der Music Night

Im The Old Dubliner sorgte das Falke Trio für Pub-Feeling bei der SuedKultur Music Night. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Oh, what a night! Am Samstag feierten mehrere tausend Harburger ihre Clubs bei der achten SuedKultur Music Nigh...

Weiterlesen

Wie Mediation den Kinderstreit schlichtet - Fachtag im November, …

Winsen. Eben noch haben die Kinder ganz harmonisch miteinander gespielt, doch schon Sekunden später ist der heftigste St...

Weiterlesen

Inserate

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Ein Ford für alle Fälle

Das Autohaus Tobaben stellte den neuen Ford Focus vor. | Foto: André Lenthe

Inserat. Es ging familiär zu, als das Autohaus Tobaben in der Filiale in der Buxtehuder Straße den neuen Ford Focus vors...

Physiotherapie im Centrum klärt auf

Daniel Seiffert und Adrian Roesner begrüßen die Entwicklung zum gut informierten Patienten.

Inserat. Das Internet ist schon heute für viele der erste Anlaufpunkt, um Informationen zu erhalten und Fragen zu beantw...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung